Kalender

Israelkritik und Antisemitismus

25.  Apr,  Mi,  19:00 Uhr

Katholische Akademie Hamburg

Das gesellschaftliche Klima in Israel tendiert nach rechts. Wie in Europa, den USA und weltweit nehmen auch in Israel nationalistische und rassistische Einstellungen zu und die Befürwortung demokratischer Rechte ab. Der israelisch-palästinensische Konflikt verschärft sich dabei zusehends. Die Kritik an Israel im Ausland sieht sich regelmäßig mit dem Vorwurf konfrontiert, antisemitisch zu sein. Was aber ist eindeutig antisemitisch: die Bezeichnung Israels als Apartheidstaat, der Aufruf, keine Waren aus Israel zu kaufen, der Vergleich israelischer Politik mit Nazimethoden? Oder liegen die Dinge komplizierter? Kaum ein Wissenschaftler analysiert das Thema gleichzeitig so sachlich und so engagiert wie Moshe Zimmermann. Der Historiker tritt ebenso nachdrücklich für Menschenund Völkerrecht ein wie er pauschale Vereinfachungen zurückweist. Er diskutiert mit Dr. Miriam Rürup.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentDr. Miriam Rürup, Direktorin des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg; Prof. Dr. Moshe Zimmermann, Jerusalem
KooperationZentrum für Mission und Ökumene (ZMÖ)
Eintritt9,00 / 6,00 Euro