Kalender

„Wunder" in Kunst und Religion

07.  Dez,  Do,  19:00 Uhr

Hamburger Kunsthalle

Wunder spielen in den Religionen eine große Rolle. Sie durchbrechen innerweltliche Plausibilitäten und machen deutlich, dass das Göttliche sich in der Menschenwelt machtvoll offenbaren kann. Wie aber verhalten sich Wunder zu den Naturgesetzen, die für Gläubige schließlich auch zur göttlichen Schöpfung gehören? Sind Wunder lediglich eine Art von göttlicher Machtdemonstration, die die Vernunft des Menschen überfordern soll? Oder sind sie Zeichen, die über die erwartbare Banalität des Alltags hinausdeuten wollen? Kann von Kunstwerken eine Wirkmacht ausgehen, die über die Objekte, über die Kunst hinausweist? Das Gemälde „Die Hochzeit zu Kana“ von Julius Schnorr von Carolsfeld (1819) gibt einen Anlass, über das Verständnis von Wundern in Judentum, Christentum und Islam zu sprechen.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtHamburger Kunsthalle
ReferentenDr. Hans-Gerd Schwandt, Katholische Akademie, Rabbi Dr. Moshe Navon, Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg, Imam Abu Ahmed Yakobi, Fachrat Islamische Studien; Moderation: Marion Koch,freie Kunstvermittlerin, Hamburger Kunsthalle
ReiheKunst im interreligiösen Dialog
KooperationHamburger Kunsthalle, Akademie der Weltreligionen
Eintritt3,00 Euro zzgl. Ausstellungseintritt