Aktuelles

 

19. November 2017

Tag der Begegnung am "Welttag der Armen"

 

Zum ersten Mal begeht die katholische Kirche weltweit und auf Initiative von Papst Franziskus einen „Welttag der Armen“. Auch im Erzbistum Hamburg wird dieser Tag auf besondere Weise gefeiert. Das hat einen Grund: Im November 2016 nahm eine Hamburger Gruppe von 70 Menschen in prekären Lebenslagen an der internationalen Wallfahrt „Fratello“ zu Papst Franziskus nach Rom teil, in deren Folge die Idee zu einem Welttag der Armen geboren wurde. Begleitet wurden sie von 30 Freiwilligen, die diese Reise organisierten. Aus den intensiven Begegnungen und geistlichen Erfahrungen dieser Wallfahrt entstand der Wunsch, in Hamburg einen Begegnungsraum zwischen Menschen aus unterschiedlichen, bisweilen gegensätzlichen Lebensverhältnissen zu öffnen. „Fratello Hamburg“ trifft sich seither monatlich in den Räumen der Akademie und der Pfarrei Sankt Ansgar (Kleiner Michel). Jede und jeder ist bei diesen Treffen willkommen!

 

Das ausführliche Programm zum "Welttag der Armen" finden Sie in unserem Veranstaltungsflyer.

 

14. September 2017         

Leinen los! Vielfalt und Toleranz im Kinder- und Jugendbuch

 

Für die Workshops am 27. September 2017 sind noch Plätze frei! Das Angebot richtet sich an Lehrer*innen sowie Literaturvermittler*innen. Nähere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung.

 

17. August 2017

 Das neue Programm für September bis Dezember 2017 ist da!

 

Wenn Sie das Programmheft bestellen möchten, schreiben Sie gerne eine E-Mail an programm@kahh.de. Alle Termine finden Sie zusätzlich in unserem Online-Kalender oder hier als PDF zum Download. Wir freuen uns schon jetzt, Sie ab September zu unseren Veranstaltungen persönlich begrüßen zu können.

 

5. Juli 2017

Botschafterin Annette Schavan im Hintergrundkreis

 

Bericht aus Rom: Auf Einladung von Erzbischof Dr. Stefan Heße war Annette Schavan in der Akademie zu Gast. Die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl berichtete vor ca. 50 geladenen Gästen über ihre Erfahrungen der letzten drei Jahre im Vatikan. Während dieser Zeit hat sie nicht nur sehr viele Einblicke gewonnen, sondern konnte auch in den Beziehungen der beiden Staaten Einiges anstoßen.

Zur Bildergalerie