Licht & Dunkel: An den Rändern der Welt

Gespräche über Film und Religion

22.  Okt,  Mo,  20:00 Uhr

Abaton-Kino, Allendeplatz 3, 20146 Hamburg

An den Rändern der Welt

 

Thomas Tielsch, Markus Mauthe, Deutschland 2018, 90 Min

Naturfotograf und Greenpeace-Aktivist Markus Mauthe hat sich aufgemacht, um die „Ränder der Welt“ zu bereisen –Orte, die (noch) fernab der Zivilisation liegen und von den letzten indigenen Gemeinschaften bewohnt werden. Doch auch dort sind bereits die Auswirkungen der Globalisierung spürbar, Umweltverschmutzung und Urbanisierung bedrohen den Lebensraum von Menschen, Tieren und Pflanzen. Bevor auch diese Ecken der Welt und die Kulturen ihrer Bewohner zerstört werden, will Mauthe sie noch einmal mit der Kamera festhalten und ihre Schönheit für Kino- und Vortragsbesucher auf der ganzen Welt sichtbar machen. (Text: filmstarts.de) 

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie hier.

Uhrzeit20.00 Uhr
OrtAbaton-Kino, Allendeplatz 3, 20146 Hamburg
GästeRegisseur Thomas Tielsch und Fotograf Markus Mauthe
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie, zu Gast im Abaton-Kino