Licht & Dunkel:Zwingli – Der Reformator

Gespräche über Film und Religion

18.  Nov,  Mo,  20:00 Uhr

Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Stefan Haupt, CH/D 2018, 128 Min

Anno 1519 übernimmt Ulrich Zwingli in Zürich das Amt des Leutpriesters. Rigoros fordert er radikale Reformen ein. Gottesdienste sollen auf Deutsch statt in Latein gehalten werden. Zölibat, Fasten und Fegefeuer gelten ihm als bloße Machtmittel der Kirche, von denen in der Bibel kein Wort zu lesen sei. Das Historiendrama überzeugt durch spannende Dramaturgie sowie seinen charismatischen Hauptdarsteller. (Text: programmkino.de)

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie  hier.

Uhrzeit20.00 Uhr
OrtZeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
GastN.N.
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche zu Gast in den Zeise Kinos