Prophetische Provokationen II: Jeremia

Geistlicher Vortrag und Meditation

12.  Feb,  Mi,  19:00 Uhr

Katholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel

Prophetische Menschen des Alten wie des Neuen Bundes rütteln im Namen Gottes auf und rühren an die Verkrustungen ihrer Zeit. Dabei provozieren sie mit der Drastik ihrer Rede und zuweilen mit ihren Zeichenhandlungen diejenigen, gegen die sie sich wenden: die Herrschenden, aber auch die Angehörigen des „Mainstream“, wie man heute sagen würde.

Leidenschaftlich und mit beeindruckenden Provokationen beschwört der Prophet Jeremia sein Volk, sich von Götzen abzuwenden und dem Gott, der es erwählt hat, die Treue zu halten. Unbeirrt klagt er an, wenn Betrug und Eigennutz statt Gerechtigkeit das Zusammenleben prägen. Untröstlich beklagt er Zerstörung und Vertreibung, die erals Strafhandeln Gottes angekündigt hat und die er nicht verhindern konnte. Er berührt durch die Klarheit seiner prophetischen Worte, die Radikalität seiner Handlungen ebenso wie durch sein Mitleiden mit dem Volk, das in der Zerstreuung von seinem Gott verlassen zu sein scheint.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel
Referent P. Dr. Elmar Salmann OSB, Gerleve
ReiheGeistliche Reihe
Eintritt9,00 / 6,00 Euro