Kalender

Die neuen Tabus einer sich wandelnden Gesellschaft

24.  Sep,  Di,  19:00 Uhr

Kunstverein in Hamburg, Klosterwall 23, 20095 Hamburg

Angesichts gesellschaftlicher Debatten wie die um #metoo überlegen Ausstellungshäuser heutzutage sehr genau, was sie zeigen und wie sie es tun. Auf der anderen Seite versuchen identitäre Bewegungen die Kunstfreiheit einzuschränken. Bei kirchlichen Kunstmuseen gesellen sich darüber hinaus noch spezifische Kontexte hinzu.

Wir möchten Ausstellungsmacher*innen zu den neuen Tabus befragen. Erwachsen diese aus einer hypermoralisierten Gesellschaft, die es in der Kunst gerade zu entregeln gilt? Oder gibt es Fälle, bei denen die Kunstfreiheit an die Grenze anderer Freiheiten stößt? Mit einem Wort: Was können, was wollen sie zeigen?

 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKunstverein in Hamburg, Klosterwall 23, 20095 Hamburg
ModerationAmelie Deuflhard, Intendantin Kampnagel
Gesprächspartner*innen     Johannes Rauchenberger, Direktor KULTUM, Graz; Hanno Rauterberg, DIE ZEIT, Hamburg; Bettina Steinbrügge, Direktorin Kunstverein in

Hamburg; Christina Végh, Direktorin Kestner-Gesellschaft Hannover

KooperationKunstverein in Hamburg
Eintritt5,00 / 3,00 Euro