Kalender

Ein weiblicher Wallraff der Weimarer Republik

Hannelore Hoger liest Paula Schlier

30.  Jan,  Mi,  19:00 Uhr

Katholische Akademie Hamburg

 

 

 

Undercover verdingte sich Paula Schlier (1899 – 1977), die schon 1923 Leitartikel gegen den Nationalsozialismus geschrieben hatte, als Sekretärin im „Völkischen Beobachter“, um die Psychologie der Nazis zu verstehen. „Petras Aufzeichnungen…“ gehört zu den ersten Büchern der literarischen Neuen Sachlichkeit über die „Neue Frau“. Es handelt von der Unsicherheit im Leben von jungen bürgerlichen Frauen im Jahr 1923, von sexuellen Übergriffen am Arbeitsplatz, von Kriegstraumata, die sie als Krankenschwester im Ersten Weltkrieg erlebt hatte, von der Radikalisierung in der Zwischenkriegszeit. So ist dieses Buch (leider) hoch aktuell.

 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Referent*innen    

Hannelore Hoger, Schauspielerin; Dr. Ursula Schneider, Dr. Annette Steinsiek, Herausgeberinnen der Neuauflage des Werkes

KooperationBücherhallen Hamburg
Eintritt15,00 / 9,00 Euro