Kalender

Heiliges Land?

Der Staat Israel und die biblische Landverheißung

23.  Jan,  Do,  19:00 Uhr

Katholische Akademie Hamburg

Podiumsgespräch

Die religiöse Überzeugung, dass Gott sein Volk durch die Geschichte begleitet und ihm Land verheißt, ist für Juden zentral. Die Verbindung des Existenzrechts des Staates Israel mit der biblischen Landverheißung ist jedoch problematisch. Historisch basierte die Staatsgründung im Jahr 1948 darauf, dass Juden sich nicht nur als Religionsgemeinschaft, sondern auch als Nation verstehen. Ihr Hintergrund war die Erfahrung des europäischen Nationalismus und eines seit dem 19. Jahrhundert zunehmenden Antisemitismus. Die Vorstellung von der heilsgeschichtlichen Erwählung als Grund für die Staatlichkeit Israels steht somit in Spannung zur säkularen Idee des Staatsvolks als Basis der Nation. Im Gespräch zwischen dem Säkular- und dem Kirchenhistoriker soll die Rede vom Gelobten Land in ihrer historischen und ihrer aktuellen politischen Problematik in den Blick genommen werden.

 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentenProf. Dr. Gideon Reuveni, University of Sussex, Brighton; Prof. Dr. Wolfram Kinzig, Universität Bonn
Eintritt9,00 / 6,00 Euro