Kalender

Februar

02.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Ohne blinde Flecken

Martin Luther heute begegnen in ökumenischer Perspektive

Martin Luther heute begegnen in ökumenischer Perspektive

Ohne blinde Flecken

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Martin Luther heute begegnen in ökumenischer Perspektive

Ohne blinde Flecke...

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Martin Luther heute begegnen in ökumenischer Perspektive

Anmelden

Eine große Chance des Reformationsgedenkens im Jahr 2017 für die Ökumene liegt darin, Luther neu zu begegnen und ihn in seinem theologischen Anliegen besser zu verstehen. Das reformatorische Programm des „Zeugen Jesu Christi“, wie Martin Luther von der Gemeinsamen Römisch-katholischen Evangelisch-lutherischen Kommission anlässlich seines 500. Geburtstages genannt wurde, stellt für Gläubige beider Konfessionen eine geistliche und theologische Herausforderung dar. Sich ihr gemeinsam in ökumenischer Verbundenheit zu stellen, ist die Intention der Veranstaltung.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
GesprächspartnerPfarrer Dr. Jens-Martin Kruse, Ev.-Luth. Gemeinde Rom
KooperationKatholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), Stadtverband Hamburg

08.

Mittwoch,  19:00 Uhr
Bucerius Law School, Helmut Schmidt-Auditorium,...

Glaubens-Kriege. Zur Rolle der Religion als politisches Konfliktfeld in Europa

Veranstaltungsreihe "Was kann ich glauben?"

Veranstaltungsreihe "Was kann ich glauben?"

Glaubens-Kriege. Zur...

Mi, 19:00 Uhr - Bucerius Law School, Helmut Schmidt-Auditorium, Jungiusstr. 6, 20355 Hamburg

Veranstaltungsreihe "Was kann ich glauben?"

Glaubens-Kriege. Z...

Mi, 19:00 Uhr - Bucerius Law School,...

Veranstaltungsreihe "Was kann ich glauben?"

Anmelden

Viele grundlegende Lebensfragen, aber auch viele der gegenwärtigen politischen Krisen haben eine religiöse Komponente, sie regen zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema Glauben an. Das Reformationsjubiläum bietet die Chance, aus dem historischen Gedenken Deutungsmuster und Prinzipien abzuleiten, um Rolle, Verantwortung und Bedeutung von Glauben und Religionen in der Gegenwart besser beurteilen zu können.

Die Veranstaltungsreihe „Was kann ich glauben?“ möchte die prinzipielle Erörterung heutiger Religionsfragen in den Blick nehmen und dabei den deutsch-christlichen Horizont ins Europäische und Multireligiöse öffnen.

Der Veranstaltungsflyer zum Download: "Was kann ich glauben?"

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Bucerius Law School, Helmut Schmidt-Auditorium, Jungiusstr. 6, 20355 Hamburg
Gesprächspartner Prof. Dr. Wolfgang Palaver, Professor für Christliche Gesellschaftslehre, Universität Innsbruck Prof. Dr. Sabine Riedel, Mitglied der Forschungsgruppe Globale Fragen der Stiftung Wissenschaft und Politik und apl. Professorin für Politikwissenschaft, Universität Marburg
Moderation Prof. Serdar Kurnaz, Professor für Islamische Theologie, Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg; Dr. Stephan Loos, Direktor Katholische Akademie Hamburg
Kooperation Studium generale der Bucerius Law School, Kulturbüros der evangelischen Kirche in Deutschland, Akademie der Weltreligionen an der Universität Hamburg
Eintrittfrei

15.

Mittwoch,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Arabische Literaturen III

Mit musikalischer Gestaltung durch Ali Shibly (Oud)

Mit musikalischer Gestaltung durch Ali Shibly (Oud)

Arabische Literature...

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Mit musikalischer Gestaltung durch Ali Shibly (Oud)

Arabische Literatu...

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Mit musikalischer Gestaltung durch Ali Shibly (Oud)

Anmelden

Augustinus sagt: Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. Aber umgekehrt gilt auch: Ein Buch ist eine Welt. Wer liest, bereist sie. So lernen wir die arabische Kultur in ihren Literaturen kennen. Nach der ersten Staffel zu „arabischen Literaturen“ im Juni vergangenen Jahres setzen wir die Reihe fort: Unterschiedliche Länder des arabischen Raumes mit ihren verschiedenen literarischen Strömungen werden in einer kurzen Rezitation in der Originalsprache und dann in der Übertragung ins Deutsche vorgestellt.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Referent Dr. Mohammed Khalifa
Eintritt8,00 Euro (inklusive Minztee)

16.

Donnerstag,  17:00 Uhr
SchauSpielHaus

Was kommt nach dem Leben?

Zu „Trilliarden", dem neuen Stück von Ingrid Lausund

Zu „Trilliarden", dem neuen Stück von Ingrid Lausund

Was kommt nach dem L...

Do, 17:00 Uhr - SchauSpielHaus

Zu „Trilliarden", dem neuen Stück von Ingrid Lausund

Was kommt nach dem...

Do, 17:00 Uhr - SchauSpielHaus

Zu „Trilliarden", dem neuen Stück von Ingrid Lausund

Anmelden

In „Trilliarden" von Ingrid Lausund stellt sich ein Mann die Frage, was eigentlich mit der Seele – so sie existiert – nach dem Tod geschieht. Er buchstabiert die Vorstellungen,die ihm einigermaßen bekannt sind, durch, nämlich die der monotheistischen Religionen, aber auch anderer Glaubensrichtungen. Dabei versucht er rationale „Rechnungen“aufzumachen. Er kommt zum Schluss, dass man in diesem Leben nicht wissen könne, was in einem möglichen nächsten passiert – und man sich also lieber auf den schlimmstenFall einstellen solle…

Wir befragen mit der Chefdramaturgin Rita Thiele und dem Experten für die „letzten Dinge“ Professor Matthias Remenyi die Inszenierung. Welche Folgerungen lassendie eschatologischen Lehren zu, was bewirken sie?

Uhrzeit17.00 Uhr
OrtMarmorsaal im Schauspielhaus
Referenten Rita Thiele, Chefdramaturgin des SchauSpielHauses;
Prof. Dr. Matthias Remenyi, Theologe
KooperationDeutsches SchauSpielHaus Hamburg
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

16.

Donnerstag,  18:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Kein Aug' hat ihn gesehen

Biblische Gottesbilder im 21. Jahrhundert

Biblische Gottesbilder im 21. Jahrhundert

Kein Aug' hat ihn ge...

Do, 18:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Biblische Gottesbilder im 21. Jahrhundert

Kein Aug' hat ihn ...

Do, 18:30 Uhr - Katholische Akademie...

Biblische Gottesbilder im 21. Jahrhundert

Anmelden

Die Reformation ist auch eine Auseinandersetzung um Bilder: Bilder Gottes und der Menschen. Dabei geht es nicht nur um die Frage, welche Bilder, sondern auch darum, ob überhaupt Bilder Gott und dem Menschen angemessen sind. Luther suchte nach einem gnädigen Gott und fand ihn im Neuen Testament. Heute sehen wir deutlicher, dass die Dialektik von Gnade und Gebot sich wie ein roter Faden durch die ganze Bibel zieht. Dennoch sind die Gottesbilder der biblischen Traditionen teilweise sehr unterschiedlich. Die Bibel, die das Bilderverbot einschärft, redet ja wie kein anderes in Bildern. Wie lesen und interpretieren wir biblische Gottesbilder heute? Die Veranstaltung widmet sich der Diskussion um Gottesbilder in beiden Testamenten und in der Systematischen Theologie und erörtert ihre Bedeutung für die religiöse Praxis.

Uhrzeit18.30 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
GesprächspartnerProf. Dr. Friedhelm Hartenstein, Professor für Altes Testament, Universität München; Prof. Dr. Cornelia Richter, Professur für Systematische Theologie und Hermeneutik, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Bonn
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche
Eintritt10,00 Euro (inkl. Imbiss)

21.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Erste Erde“

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Anmelden

Das im Herbst 2016 erschienene Buch „Erste Erde“ des Mythenforschers und Dichters Raoul Schrott ist eine fundierte und vielschichtige Darstellung der Geschichte des Universums bis zur Erfindung der Schrift. Wissenschaftlich, aber auch als Epos beschreibt Raoul Schrott die naturgeschichtliche Entwicklung – ein Grenzgänger zwischen Naturwissenschaft und mythischer Dichtung. Im Arbeitskreis erarbeiten wir Zugänge zu diesem spannenden Ansatz und besprechen Textauszüge aus dem Buch.

Weitere Termine, jeweils Dienstag, 19.00 Uhr:
14. März 2017
25. April 2017
20. Juni 2017

 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungDr. Frank-Burkhard Meyberg, Hamburg
ReiheAK Naturwissenschaften – "Dialog Natur & Geist"
KooperationUmweltHaus am Schüberg
Eintritt6,00 Euro

22.

Mittwoch,  15:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Ein Stolperstein für Esther Neukorn

Ein Stolperstein für...

Mi, 15:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Ein Stolperstein f...

Mi, 15:30 Uhr - Katholische Akademie...

Anmelden

Esther Neukorn, 1886 in Hamburg geboren, lebte zusammen mit ihrer Familie einige Jahre am Herrengraben 91 in der Neustadt, dem Ort, am dem heute die Katholische Akademie Hamburg steht. Sie ist eines der 136 jüdischen „Euthanasie“-Opfer, die zunächst in die „Heilanstalt Langenhorn“ gebracht und dann im September 1940 in der Tötungsstätte Brandenburg ermordet wurden. In Anwesenheit des Künstlers Gunter Demnig, der den Stolperstein selbst verlegen wird, und von Ingo Wille, der die Biographie von Esther Neukorn erforscht hat, bringen wir die Erinnerung an diese Frau zurück an den Ort, an dem sie gelebt hat.

Bildnachweis:
Mordstätte Anstaltsscheune. Fotografie, um 1925,
Gedenkstätte Brandenburg

Uhrzeit15.30 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentenGunter Demnig, Ingo Wille
Eintrittfrei

23.

Donnerstag,  16:30 Uhr
Galerie Holger Priess

Doppelblick

Galerienrundgang in Kooperation mit der Galerie Holger Priess

Galerienrundgang in Kooperation mit der Galerie Holger Priess

Doppelblick

Do, 16:30 Uhr - Galerie Holger Priess

Galerienrundgang in Kooperation mit der Galerie Holger Priess

Doppelblick

Do, 16:30 Uhr - Galerie Holger Priess

Galerienrundgang in Kooperation mit der Galerie Holger Priess

Anmelden

Das Dutzend ist voll! Zum zwölften Mal führen wir durch Hamburgs bekanntestes Galeriehaus. Die allbekannte ironische Frage „Ist das Kunst oder kann das weg?“ wird bei unserem halbjährlichen Rundgang durch Hamburgs bekanntestes Galerienhaus nicht gestellt, sondern wir fragen, warum „das“ gerade nicht „wegkann“. Um dies zu beantworten, erläutern die Galeristinnen und Galeristen die Werke, die sie jeweils zeigen, und ihre Hintergründe. Ein zweiter – der „doppelte“ – Blick auf die Kunst wird dann gewagt, wenn sich theologische und philosophische Fragen aufdrängen.

Bildnachweis:
Stephan Balkenhol, Frau – Doppelkopf, 2013, Relief, Pappelholz, farbig gefasst, 40 x 37 x 6 cm

Uhrzeit16.30 Uhr
OrtAdmiralitätstr. 71, Treffpunkt Galerie Holger Priess, Vorderhaus, 1.OG
KooperationGalerie Holger Priess
Eintrittfrei, begrenzte Teilnehmerzahl!
Stephan Balkenhol, Frau – Doppelkopf, 2013, Relief, Pappelholz, farbig gefasst, 40 x 37 x 6 cm

28.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel

„Zerstäubung“ – sich Gott zumuten

Geistliche Reihe

Geistliche Reihe

„Zerstäubung“ – sich...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel

Geistliche Reihe

„Zerstäubung“ – si...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Geistliche Reihe

Anmelden

Ratlosigkeit überkommt den normalen Zeitgenossen, wenn er sich auf die Fragen einlässt, die über ihn selbst hinausgehen, die er nicht mit sich selbst beantworten kann. Die wenigsten sprechen das deutlich aus, sie halten es scheu zurück. Darüber spricht man nicht. Tabuthema „Gott.“
„Gott ist nicht gekommen, das Leid zu beseitigen, er ist nicht gekommen, es zu erklären, sondern er ist gekommen, es mit seiner Gegenwart zu erfüllen“ (Paul Claudel). Wenn Claudel Recht hat, was hieße das für unser konkretes Tasten nach Gott? Wann ist es Zeit, sich von falschen Gottesgewissheiten loszumachen? Wann ist die Stunde, sich festzumachen, Zweifel gegen den Zweifel zu hegen und zu „hoffen wider alle Hoffnung“ (Röm 4,18)?

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel
ReferentProf. Dr. Ludger Schulte OFMCap, Münster
ReiheGeistliche Reihe
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

März

08.

Mittwoch,  18:00 Uhr
Großer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel

Von einander Glauben lernen

Passionsandachten & Tischgespräche

Passionsandachten & Tischgespräche

Von einander Glauben...

Mi, 18:00 Uhr - Großer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel

Passionsandachten & Tischgespräche

Von einander Glaub...

Mi, 18:00 Uhr - Großer Michel /...

Passionsandachten & Tischgespräche

Anmelden

Christlicher Glaube hat immer einen Ort im konkreten Leben und letztlich in einer konkreten Glaubensgemeinschaft. Zugleich kann Glauben im Hören auf den Anderen gelernt und vertieft werden. Dazu laden wir 500 Jahre nach der Reformation mit fünf Kirchen ein, die auf verschiedene Weise durch die Reformation geprägt wurden: Lutheraner, Reformierte, Mennoniten, Freie Evangelische und Katholiken. Nach einer Passionsandacht im lutherischen Großen Michel um 18 Uhr finden die jeweiligen Abende ihre Fortsetzung um 19.15 Uhr im Saal des gegenüberliegenden katholischen Kleinen Michel. Dort werden vier Aspekten des biblisch-christlichen Gottesbildes in jeweils zwei konfessionell verschiedenen Impulsreferaten eingeführt und anschließend in moderierten Tischgesprächen bei einem kleinen Abendessen vertieft.

Weitere Termine: 15. März / 22. März / 29. März 2017

Uhrzeit18:00 Uhr Passionsandacht
19:15 Uhr Impulse und Tischgespräche
OrtGroßer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel
KooperationEvangelisch-Lutherische Hauptkirche St. Michaelis, Evangelisch-reformierte Kirche Hamburg, Freie Evangelische Gemeinde (City Church), Römisch-Katholische Kirchengemeinde St. Ansgar/Kleiner Michel   

14.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Erste Erde“

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Anmelden

Das im Herbst 2016 erschienene Buch „Erste Erde“ des Mythenforschers und Dichters Raoul Schrott ist eine fundierte und vielschichtige Darstellung der Geschichte des Universums bis zur Erfindung der Schrift. Wissenschaftlich, aber auch als Epos beschreibt Raoul Schrott die naturgeschichtliche Entwicklung – ein Grenzgänger zwischen Naturwissenschaft und mythischer Dichtung. Im Arbeitskreis erarbeiten wir Zugänge zu diesem spannenden Ansatz und besprechen Textauszüge aus dem Buch.

Weitere Termine, jeweils Dienstag, 19.00 Uhr:
25. April 2017
20. Juni 2017

 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungDr. Frank-Burkhard Meyberg, Hamburg
ReiheAK Naturwissenschaften – "Dialog Natur & Geist"
KooperationUmweltHaus am Schüberg
Eintritt6,00 Euro

15.

Mittwoch,  18:00 Uhr
Großer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel

Von einander Glauben lernen

Passionsandachten & Tischgespräche

Passionsandachten & Tischgespräche

Von einander Glauben...

Mi, 18:00 Uhr - Großer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel

Passionsandachten & Tischgespräche

Von einander Glaub...

Mi, 18:00 Uhr - Großer Michel /...

Passionsandachten & Tischgespräche

Anmelden

Christlicher Glaube hat immer einen Ort im konkreten Leben und letztlich in einer konkreten Glaubensgemeinschaft. Zugleich kann Glauben im Hören auf den Anderen gelernt und vertieft werden. Dazu laden wir 500 Jahre nach der Reformation mit fünf Kirchen ein, die auf verschiedene Weise durch die Reformation geprägt wurden: Lutheraner, Reformierte, Mennoniten, Freie Evangelische und Katholiken. Nach einer Passionsandacht im lutherischen Großen Michel um 18 Uhr finden die jeweiligen Abende ihre Fortsetzung um 19.15 Uhr im Saal des gegenüberliegenden katholischen Kleinen Michel. Dort werden vier Aspekten des biblisch-christlichen Gottesbildes in jeweils zwei konfessionell verschiedenen Impulsreferaten eingeführt und anschließend in moderierten Tischgesprächen bei einem kleinen Abendessen vertieft.

Weitere Termine: 22. März / 29. März 2017

Uhrzeit18:00 Uhr Passionsandacht
19:15 Uhr Impulse und Tischgespräche
OrtGroßer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel
KooperationEvangelisch-Lutherische Hauptkirche St. Michaelis, Evangelisch-reformierte Kirche Hamburg, Freie Evangelische Gemeinde (City Church), Römisch-Katholische Kirchengemeinde St. Ansgar/Kleiner Michel   

20.

Montag,  10:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Was soll zählen?

Weltanschauliche Vielfalt und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Weltanschauliche Vielfalt und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Was soll zählen?

Mo, 10:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Weltanschauliche Vielfalt und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Was soll zählen?

Mo, 10:00 Uhr - Katholische Akademie...

Weltanschauliche Vielfalt und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Anmelden

Geschlossene Veranstaltung für Hauptamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Aufgrund der zunehmenden weltanschaulichen Pluralisierung der deutschen Gesellschaft stellt sich die Frage nach dem, was unsere Gesellschaft verbindet. Die sogenannte Flüchtlingskrise und die ersten Bemühungen zur Integration der Geflüchteten in unsere
Gesellschaft verschärfen dies: Was soll in unserer Gesellschaft zählen, worauf wollen wir uns verlassen und wie bekommen wir das heraus? Wer bestimmt wie mit? Nach einem fachwissenschaftlichen Vortrag soll genügend Raum für das Gespräch und die eigenen Anliegen sein.

Hauptamtliche Mitarbeiter/-innen in pastoralen Dienst des Erzbistums Hamburg können für die Veranstaltung bei der Abteilung Personal eine Förderung beantragen. Mitarbeiter/-innen der Caritasverbände erfragen die entsprechenden Förderungsmöglichkeiten bitte bei ihren Arbeitgebern.

Uhrzeit10.00 Uhr – 16.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentinProf. Dr. Brigitte Hasenjürgen, Katholische Hochschule Münster
KooperationDr. Burkhard Conrad, Koordinator für diözesane Flüchtlingsarbeit
Eintritt55,00 Euro inklusive Mittagessen und Kaffee

20.

Montag,  20:00 Uhr
Abaton-Kino, Allendeplatz 3, 20146 Hamburg

Start ,,Licht & Dunkel": Pawlenski – Der Mensch und die Macht

Gespräche über Film und Religion

Gespräche über Film und Religion

Start ,,Licht & Dunk...

Mo, 20:00 Uhr - Abaton-Kino, Allendeplatz 3, 20146 Hamburg

Gespräche über Film und Religion

Start ,,Licht & Du...

Mo, 20:00 Uhr - Abaton-Kino, Allendeplatz...

Gespräche über Film und Religion

Anmelden

Pawlenski – Der Mensch und die Macht
Irene Langemann, Deutschland 2016, 99 Min, OmU

Pawlenski versus Putin – ein ungleicher Kampf. Aber David wagt es und schlägt Goliath auf exakt jenem Feld, das der russische Staat besonders empfindlich für sich reklamiert: im öffentlichen Raum und mit internationaler Aufmerksamkeit – aber schweigend. (...) Pjotr Pawlenski ist ein Ausnahmekünstler, ein Schmerzensmann. Einer, der alles riskiert: seine Freiheit, seine Familie. Einer, der konsequent seinen Körper einsetzt. Die ausgestellte Verletzlichkeit ist sein wichtigstes Instrument. (...) Die Regisseurin Irene Langemann begleitet Pawlenski über einen längeren Zeitraum. Souverän verschränkt sie Inszenierung, Rekonstruktion, Archiv- und dokumentarisches Material miteinander. (Text: Cornelia Klauß, DOK Leipzig 2016)

Das komplette Programm der Filmreihe finden Sie hier:

Uhrzeit20.00 Uhr
OrtAbaton-Kino, Allendeplatz 3, 20146 Hamburg
Reihe ,,Licht & Dunkel"
GastIrene Langemann, Regisseurin
KooperationEvangelische Akademie zu Gast im Abaton-Kino

21.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel

Etty Hillesum – Das denkende Herz

Geistliche Reihe

Geistliche Reihe

Etty Hillesum – Das ...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel

Geistliche Reihe

Etty Hillesum – Da...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Geistliche Reihe

Anmelden

Etty Hillesum (1914 –1943) gehört zu den Frühvollendeten, zu jenen Menschen, die ungeachtet ihrer Jugend ein außerordentliches Wissen und Fühlen besaßen. Ihre Tagebücher geben Zeugnis vom Ringen einer hochbegabten, lebensvollen und leidenschaftlichen jungen Frau um Wesentlichkeit, Vergeistigung und Mitmenschlichkeit angesichts von Unmenschlichkeit, Grausamkeit und Vernichtung in dunkelster Zeit. Staunend stehen wir vor einem Menschen, der im Angesicht des Todes einen glasklaren Blick auf die mystischen Tiefenstrukturen göttlicher Wirklichkeit gewann.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel
ReferentP. Dr. Dominik Terstriep SJ, Stockholm
ReiheGeistliche Reihe
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

22.

Mittwoch,  18:00 Uhr
Großer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel

Von einander Glauben lernen

Passionsandachten & Tischgespräche

Passionsandachten & Tischgespräche

Von einander Glauben...

Mi, 18:00 Uhr - Großer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel

Passionsandachten & Tischgespräche

Von einander Glaub...

Mi, 18:00 Uhr - Großer Michel /...

Passionsandachten & Tischgespräche

Anmelden

Christlicher Glaube hat immer einen Ort im konkreten Leben und letztlich in einer konkreten Glaubensgemeinschaft. Zugleich kann Glauben im Hören auf den Anderen gelernt und vertieft werden. Dazu laden wir 500 Jahre nach der Reformation mit fünf Kirchen ein, die auf verschiedene Weise durch die Reformation geprägt wurden: Lutheraner, Reformierte, Mennoniten, Freie Evangelische und Katholiken. Nach einer Passionsandacht im lutherischen Großen Michel um 18 Uhr finden die jeweiligen Abende ihre Fortsetzung um 19.15 Uhr im Saal des gegenüberliegenden katholischen Kleinen Michel. Dort werden vier Aspekten des biblisch-christlichen Gottesbildes in jeweils zwei konfessionell verschiedenen Impulsreferaten eingeführt und anschließend in moderierten Tischgesprächen bei einem kleinen Abendessen vertieft.

Letzter Termin: 29. März 2017

Uhrzeit18:00 Uhr Passionsandacht
19:15 Uhr Impulse und Tischgespräche
OrtGroßer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel
KooperationEvangelisch-Lutherische Hauptkirche St. Michaelis, Evangelisch-reformierte Kirche Hamburg, Freie Evangelische Gemeinde (City Church), Römisch-Katholische Kirchengemeinde St. Ansgar/Kleiner Michel   

23.

Donnerstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Grundlagen des Freiwilligenmanagements ®

Baustein 1

Baustein 1

Grundlagen des Freiw...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 1

Grundlagen des Fre...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 1

Anmelden

Ehrenamtliches, freiwilliges oder bürgerschaftliches Engagement? Schon die verschiedenen Bezeichnungen eröffnen viele Fragen. Daher ist es wichtig, sich zu vergewissern, worum es in diesem Kurs gehen wird: Die Begriffe stehen in einem ständigen Bedeutungs- und Wertewandel und es braucht daher eine fortwährende Übersetzung. Welcher Sprachgebrauch von freiwilligem Engagement ist derzeit üblich? Wie sprechen Engagierte von sich selbst? Wie entwickelt und verändert sich freiwilliges Engagement in unserer Gesellschaft? Auf welche Weise wollen Initiativen, Einrichtungen und Kirchengemeinden Akteure in der gesellschaftlichen Entwicklung von bürgerschaftlichem Engagement sein? Wie werden die Rahmenbedingungen für gesellschaftliches Engagement gestaltet? Diese Grundlagen sollen helfen, in die Planung und die Implementierung von freiwilligem Engagement zu gehen.

 

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentGabriele Glandorf-Strotmann
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

29.

Mittwoch,  18:00 Uhr
Großer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel

Von einander Glauben lernen

Passionsandachten & Tischgespräche

Passionsandachten & Tischgespräche

Von einander Glauben...

Mi, 18:00 Uhr - Großer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel

Passionsandachten & Tischgespräche

Von einander Glaub...

Mi, 18:00 Uhr - Großer Michel /...

Passionsandachten & Tischgespräche

Anmelden

Christlicher Glaube hat immer einen Ort im konkreten Leben und letztlich in einer konkreten Glaubensgemeinschaft. Zugleich kann Glauben im Hören auf den Anderen gelernt und vertieft werden. Dazu laden wir 500 Jahre nach der Reformation mit fünf Kirchen ein, die auf verschiedene Weise durch die Reformation geprägt wurden: Lutheraner, Reformierte, Mennoniten, Freie Evangelische und Katholiken. Nach einer Passionsandacht im lutherischen Großen Michel um 18 Uhr finden die jeweiligen Abende ihre Fortsetzung um 19.15 Uhr im Saal des gegenüberliegenden katholischen Kleinen Michel. Dort werden vier Aspekten des biblisch-christlichen Gottesbildes in jeweils zwei konfessionell verschiedenen Impulsreferaten eingeführt und anschließend in moderierten Tischgesprächen bei einem kleinen Abendessen vertieft.

Uhrzeit18:00 Uhr Passionsandacht
19:15 Uhr Impulse und Tischgespräche
OrtGroßer Michel / Unterkirche des Kleinen Michel
KooperationEvangelisch-Lutherische Hauptkirche St. Michaelis, Evangelisch-reformierte Kirche Hamburg, Freie Evangelische Gemeinde (City Church), Römisch-Katholische Kirchengemeinde St. Ansgar/Kleiner Michel   

April

03.

Montag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Islam im europäischen Haus

Erfahrungen aus Frankreich

Erfahrungen aus Frankreich

Islam im europäische...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Erfahrungen aus Frankreich

Islam im europäisc...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Erfahrungen aus Frankreich

Anmelden

Nach den Anschlägen von Paris, Nizza oder Brüssel leben Muslime in Frankreich unter schwierigen Bedingungen. Der Terror, der sich auch gegen das friedliche Zusammenleben verschiedener Kulturen und Religionen in Europa richtet, spaltet inzwischen die Gesellschaft und lässt die Ressentiments gegenüber den Muslimen wachsen. Wie gehen französische Muslime mit der Situation um? Welche Positionen nehmen sie ein im Streit um die Frage, wie sich „laïcité“ und Islam verbinden lassen? Und welche Schlüsse lassen sich aus dem Blick nach Frankreich für die Stellung von Muslimen in Deutschland ziehen?

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Katholische Akademie Hamburg
GesprächspartnerGhaleb Bencheikh, France Culture, Paris; PD Dr. Nikola Tietze, Hamburger Stiftung für Wissenschaft und Kultur und Laboratoire interdisciplinaire de la sociologie économique, Paris; Abu Ahmed Yakobi, SCHURA Hamburg
Übersetzung: Isabelle Lacour
Kooperation Arbeitsstelle Ökumene – Interkulturelle Kirche (Kirchenkreis Hamburg-Ost), Konrad-Adenauer-Stiftung, Zentrum für Mission und Ökumene (ZMÖ)
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

04.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel

Dietrich Bonhoeffer – „… nur der leidende Gott kann helfen“

Geistliche Reihe

Geistliche Reihe

Dietrich Bonhoeffer ...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel

Geistliche Reihe

Dietrich Bonhoeffe...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Geistliche Reihe

Anmelden

Die Sicht Dietrich Bonhoeffers (1906 –1945) auf ein religionsloses Christentum, auf ein Gottesbild, das darauf verzichtet, die „religiösen Bedürfnisse“ der Menschen zu bedienen, entsteht in der Enge der Gefängniszelle in Berlin-Tegel 1944. Sie empfindet er als exemplarischen Ort für die religionslose Welt der „Machtlosen, Unterdrückten und Verhöhnten, kurz der Leidenden“. Der darin neugewonnene Blick auf den leidenden Gott des Christentums schützt vor falschen Gottesbildern und eröffnet ganz neue Perspektiven für die Zukunft der Welt.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel
ReferentPastor Dirk Schulz, Schinkel (Gettorf)
ReiheGeistliche Reihe
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

10.

Montag,  19:00 Uhr
Beginn bei Sautter+Lackmann, Admiralitätstr. 71

Drei Fragen, drei Orte: Das Erinnern

Das Flüchtige – das Erinnern – das Verschwinden

Das Flüchtige – das Erinnern – das Verschwinden

Drei Fragen, drei Or...

Mo, 19:00 Uhr - Beginn bei Sautter+Lackmann, Admiralitätstr. 71

Das Flüchtige – das Erinnern – das Verschwinden

Drei Fragen, drei ...

Mo, 19:00 Uhr - Beginn bei...

Das Flüchtige – das Erinnern – das Verschwinden

Anmelden

Wir versuchen, in der Erinnerung festzuhalten, was geschieht – und das nimmt angesichts der elektronischen Möglichkeiten immer größere Ausmaße an. Doch was ist das Flüchtige in Kunst, Alltag und Philosophie? Und wie erinnern wir uns heute? Was verschwindet dagegen? Solchen Fragen rund um das Thema der Erinnerung und des Flüchtigen gehen wir bei unserem zweiten philosophischen Spaziergang von der Kunstbuchhandlung Sautter+Lackmann zur Katholischen Akademie und zum Ledigenheim nach.

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Beginn bei Sautter+Lackmann, Admiralitätstr. 71
Gesprächspartner Dr. Belinda Grace Gardner, Kunstwissenschaftlerin; Naho Kawabe, Künstlerin; Prof. Dr. Ulf Wuggenig, Kunstsoziologe
Kooperation Sautter+Lackmann, Ros e.V.
Eintrittfrei, Spenden erbeten

20.

Donnerstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Wirkungsvolle Planung freiwilliger Mitarbeit

Baustein 2

Baustein 2

Wirkungsvolle Planun...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 2

Wirkungsvolle Plan...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 2

Anmelden

Ob eine Einrichtung mit Freiwilligen arbeiten möchte, sollte keine Entscheidung eines Einzelnen oder einer kleinen Gruppe sein. Die Organisation selbst sollte eine grundsätzliche Haltung zum Thema Engagement entwickeln. Ist die Entscheidung für den Einsatz von Freiwilligen gefallen, geht es zunächst darum, einen kultursensiblen Blick in die eigene Organisation zu werfen. Wer sind wir? Wie sind wir? Und: Wer passt zu uns? Weiter stellen sich die Fragen: Was wollen wir erreichen? Was soll getan werden? Welche Mittel stehen uns zur Verfügung? Wie wollen wir den Einsatz reflektieren? Es ist zudem sinnvoll, sich im Vorwege zu überlegen, wie die Rahmenbedingungen für den Einsatz von Ehrenamtlichen aussehen können. Wie werden Freiwillige eingearbeitet? Von wem? Welche Arbeitsmittel stehen zur Verfügung? Wie sind sie bei ihrer Tätigkeit versichert? Denn nicht nur von der Aufgabe, auch von den Rahmenbedingungen hängt ab, ob sich jemand in der Einrichtung engagieren möchte.

 

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentGabriele Glandorf-Strotmann
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

25.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Erste Erde“

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Anmelden

Das im Herbst 2016 erschienene Buch „Erste Erde“ des Mythenforschers und Dichters Raoul Schrott ist eine fundierte und vielschichtige Darstellung der Geschichte des Universums bis zur Erfindung der Schrift. Wissenschaftlich, aber auch als Epos beschreibt Raoul Schrott die naturgeschichtliche Entwicklung – ein Grenzgänger zwischen Naturwissenschaft und mythischer Dichtung. Im Arbeitskreis erarbeiten wir Zugänge zu diesem spannenden Ansatz und besprechen Textauszüge aus dem Buch.

Letzter Termin:
20. Juni 2017

 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungDr. Frank-Burkhard Meyberg, Hamburg
ReiheAK Naturwissenschaften – "Dialog Natur & Geist"
KooperationUmweltHaus am Schüberg
Eintritt6,00 Euro

Mai

02.

Dienstag,  18:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Nicht im Namen Gottes“ - Jonathan Sacks

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Zur Aktualität jüdischen Denkens

„Nicht im Namen Gott...

Di, 18:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Zur Aktualität jüdischen Denkens

„Nicht im Namen Go...

Di, 18:30 Uhr - Katholische Akademie...

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Anmelden

„Nicht im Namen Gottes“ – so lautet der Titel des neuesten Buchs von Jonathan Sacks. Der ehemalige britische Oberrabbiner setzt sich in ihm mit dem Phänomen religiös legitimierter Gewalt auseinander. Er zeigt Wege aus der jüdischen Tradition heraus auf, um die Gewalt zu bekämpfen. Sacks sieht das Problem religiös legitimierter Gewalt nicht bei einer Religion allein, dem Islam. Gewalt ist ein historisches – und gegenwärtiges – Problem, das Juden, Christen und Muslime gleichermaßen betrifft. Diese gemeinsame Herausforderung braucht eine Entsprechung in der Theologie, dem Glauben und der Praxis. Poetisch formuliert Sacks: „Glaube ist Gottes Aufforderung, seine Spur im Gesicht des Anderen zu sehen. Aber dies braucht eine Theologie des Anderen und dies ist es, was ich in diesem Buch anbiete.“

Weitere Termine:
7. Juni 2017
4. Juli 2017

Uhrzeit 18.30 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentinProf. Dr. Ursula Rudnick, Beauftragte für Kirche und Judentum, Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers
KooperationGesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Jerusalem-Akademie
ReiheZur Aktualität jüdischen Denkens
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

09.

Dienstag,  16:30 Uhr
Museum für Kunst und Gewerbe, Treffpunkt an der...

Der Osterteppich

Eine theologische Führung

Eine theologische Führung

Der Osterteppich

Di, 16:30 Uhr - Museum für Kunst und Gewerbe, Treffpunkt an der Kasse

Eine theologische Führung

Der Osterteppich

Di, 16:30 Uhr - Museum für Kunst und...

Eine theologische Führung

Anmelden

Der prachtvolle Wandteppich, Mitte des 16. Jh. Im Kloster Lüne entstanden, zeigt die Auferstehung Christi. In einem runden Medaillon in der Mitte steigt Christus mit Kreuzesstab und Siegesfahne aus dem Sarg. Umrahmt wird er von Sternen, Glocken, Monden, Tierbildern und mehr. Dieses einzigartige Werk zeigt in der Figur Christi und in mannigfachen Symbolen den christlichen Auferstehungsglauben. Wir wollen diesem vielschichtigen Gesamtwerk genauer auf den Grund gehen.

 

Uhrzeit16.30 Uhr
OrtMuseum für Kunst und Gewerbe, Treffpunkt an der Kasse
ReferentMsgr. Wilm Sanders, Hamburg
Eintritt8,00 Euro, begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung bei Kath. Akademie erforderlich

11.

Donnerstag,  15:00 Uhr
Café Sha, Daimlerstraße 12, 22763 Hamburg

Zucker

Zucker

Do, 15:00 Uhr - Café Sha, Daimlerstraße 12, 22763 Hamburg

Zucker

Do, 15:00 Uhr - Café Sha, Daimlerstraße...

Anmelden

Zur besten Kaffeeklatsch-Zeit und bei einem guten Stück Kuchen werden wir uns mit dem vielschichtigen Produkt „Zucker“ beschäftigen. Zunächst kulturwissenschaftlich: Wie hat sich die Einstellung zu Zucker in der Zeit gewandelt und wer hat darauf Einfluss? Welche Wertungen von Reinheit oder Unreinheit, Gesundheit oder Krankheit, Luxus oder allzu Gewöhnlichem wurden und werden mit Zucker verbunden? Was für eine Rolle spielt der Welthandel? Und schließlich: Wie halten es die Religionen mit dem süßen Geschmack? Darüber können Sie mit Vertreterinnen und Vertretern von Judentum, Islam und Hinduismus am Tisch sprechen.

Uhrzeit15.00 Uhr
OrtCafé Sha, Daimlerstraße 12, 22763 Hamburg
GesprächspartnerProf. Dr. Kerstin Poehls, Hamida Behr;
Michael Nüssen, Erlend Pettersson
Kooperationumdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.; Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung
Eintritt6,00 Euro zzgl. Kaffee und Kuchen. Begrenzte
Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich

17.

Mittwoch,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Gewinnung von Freiwilligen

Baustein 3

Baustein 3

Gewinnung von Freiwi...

Mi, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 3

Gewinnung von Frei...

Mi, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 3

Anmelden

Wie die Gesellschaft, so wandelt sich auch das Ehrenamt. Dabei geht es nicht nur um das „Was“ und das „Wie“, sondern auch um das „Warum“. Die zeitlichen Möglichkeiten der Menschen verändern sich, die Einsatzdauer reichen von einem Tag bis hin zum Engagement über mehrere Jahre. Die Art und Weise sich zu engagieren verändert sich und auch die Gründe, aus denen heraus sich jemand engagiert, sind vielfältiger geworden. Um Freiwillige zu gewinnen, ist es wichtig zu verstehen, was Menschen motiviert, ein Ehrenamt aufzunehmen, und was sie anspricht. Wie erreichen wir die, die wir erreichen möchten? Wir befassen uns mit guten (und auch mit weniger guten) Beispielen, lernen von den Werbe-Profis, und machen uns Gedanken, wie ein gutes Erstgespräch verlaufen kann.

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

29.

Montag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

G20 in Hamburg - Worum geht es?

G20 in Hamburg - Wor...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

G20 in Hamburg - W...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Anmelden

Seit dem 1. Dezember 2016 hat die Bundesrepublik Deutschland die Präsidentschaft der Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) inne. Am 7. und 8. Juli richtet Deutschland den diesjährigen G20-Gipfel in Hamburg aus. Dieses Treffen wird mit Spannung, aber auch mit Sorge erwartet: Wird diese Zusammenkunft dem offiziellen Motto gerecht, im Interesse der Menschen „die vernetzte Welt gemeinsam (zu) gestalten“? Oder wird dieses Treffen, wie viele befürchten, weiter den Eigeninteressen mächtiger internationaler Akteure den Weg ebnen. Unsere Veranstaltung bietet Hintergrundinformationen rund um das Treffen der G20: Was ist die G20? Wie stellt sich ihre Entstehungsgeschichte dar? Wie sind die Teilnehmer legitimiert? Was wird auf dem Treffen entschieden und wie sind diese Entscheidungen zu bewerten?

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
KooperationUmweltHaus am Schüberg; Zukunftsrat Hamburg
Eintrittfrei

Juni

02.

Freitag,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

Bill Violas Kunst und die Religion

Bill Violas Kunst un...

Fr, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Bill Violas Kunst ...

Fr, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Anmelden

Der US-Amerikaner Bill Viola ist einer der ersten und bekanntesten Video-Künstler überhaupt. In seiner Kunst thematisiert und befragt er die existenziellen Schichten des Lebens. Dafür setzt er sich mit den Weltreligionen, vor allem aber mit ihren mystischen und spirituellen Traditionen auseinander. Die Deichtorhallen widmen Bill Viola nun eine eigene Schau. Wir begleiten die Ausstellung mit vier Veranstaltungen. Zu Beginn dieser Reihe und direkt nach der Eröffnung spricht der Doyen der Auseinandersetzung von Gegenwartskunst und Kirche, Pater Friedhelm Mennekes SJ, über den mit ihm befreundeten Künstler. Danach wird es um die einzelnen Aspekte von Religion gehen, die für Viola wichtig sind: Spiritualität und Mystik. Beschlossen wird die Reihe mit dem Nachdenken über die Rolle der vier Elemente, die in Violas Werken prägend sind.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtDeichtorhallen Hamburg
ReferentProf. em. Dr. phil. P. Friedhelm Mennekes SJ, Theologe und Kunstexperte
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche, Deichtorhallen Hamburg
Eintritt3,00 Euro, ggf. zzgl. Ausstellungseintritt

07.

Mittwoch,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Der Stern der Erlösung“ – Franz Rosenzweig

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Zur Aktualität jüdischen Denkens

„Der Stern der Erlös...

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Zur Aktualität jüdischen Denkens

„Der Stern der Erl...

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Anmelden

Bei der Gründung des Freien Jüdischen Lehrhauses in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts ging Franz Rosenzweig von der Überzeugung aus, dass die Juden in Europa vor allem durch eine gemeinschaftsstiftende Kultur miteinander verbunden sind. Bildung und Religiosität waren für ihn untrennbar verbunden. In der Bereitschaft, miteinander und voneinander zu lernen, sah er eine Grundlage des friedlichen Zusammenlebens in der Gesellschaft. Das Wissen, niemals allein auf dem „richtigen Weg“ zu sein, keinen Exklusivanspruch auf den „richtigen Glauben“ zu haben, macht Rosenzweig zu einem der grundlegenden Denker für den Dialog der Religionen. Ihm widmen wir den zweiten Abend unserer Reihe "Aktualität jüdischen Denkens".

Uhrzeit 19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentProf. Dr. Ephraim Meir, Jerusalem, Emmanuel-Levinas Gastprofessor für jüdische Dialogstudien und interreligiöse Theologie an der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg
KooperationGesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Jerusalem-Akademie
ReiheZur Aktualität jüdischen Denkens
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

08.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

Bill Viola und Spiritualität heute

Bill Viola und Spiri...

Do, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Bill Viola und Spi...

Do, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Anmelden

Der US-Amerikaner Bill Viola ist einer der ersten und bekanntesten Video-Künstler überhaupt. In seiner Kunst thematisiert und befragt er die existenziellen Schichten des Lebens. Dafür setzt er sich mit den Weltreligionen, vor allem aber mit ihren mystischen und spirituellen Traditionen auseinander. Die Deichtorhallen widmen Bill Viola nun eine eigene Schau. Wir begleiten die Ausstellung mit vier Veranstaltungen. Zu Beginn dieser Reihe und direkt nach der Eröffnung spricht der Doyen der Auseinandersetzung von Gegenwartskunst und Kirche, Pater Friedhelm Mennekes SJ, über den mit ihm befreundeten Künstler. Danach wird es um die einzelnen Aspekte von Religion gehen, die für Viola wichtig sind: Spiritualität und Mystik. Beschlossen wird die Reihe mit dem Nachdenken über die Rolle der vier Elemente, die in Violas Werken prägend sind.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtDeichtorhallen Hamburg
ReferentenProf. Dr. Hubert Knoblauch, Soziologe; Prof. Dr. P. Stefan Bauberger SJ, katholischer Priester, Zen-Meister und Professor für Naturphilosophie, Grenzfragen der Naturwissenschaft und Wissenschaftstheorie
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche, Deichtorhallen Hamburg
Eintritt3,00 Euro, ggf. zzgl. Ausstellungseintritt

13.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen

Baustein 4

Baustein 4

Kooperation von Haup...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 4

Kooperation von Ha...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 4

Anmelden

Wie können Hauptamtliche und Freiwillige gut zusammenarbeiten und Aufgaben gemeinsam oder auch getrennt voneinander erfüllen? Egal, ob in einer Einrichtung eher Hauptamtliche oder überwiegend Ehrenamtliche tätig sind: Es lohnt, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie Kooperation und Delegation gelingen kann. Wie sehen sich Freiwillige selbst? Wie sehen sie Hauptamtliche? Und wie ist es andersherum? Besteht ein gemeinsames Verständnis über die Ziele? Und über die Rolle der Einzelnen? Gründe für Konflikte in der gemeinsamen Arbeit sind vielfältig. Oft hängen sie zusammen mit unterschiedlichen Wahrnehmungen und daraus entstehenden Erwartungen, die das Gegenüber nicht erfüllt. Es ist hilfreich, Absprachen zu treffen: Zur Art und Weise des Engagements und der Begleitung, aber auch zu Fragen von Verantwortung und Zuständigkeit.

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

13.

Dienstag,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

Mystische Traditionen bei Bill Viola

Mystische Traditione...

Di, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Mystische Traditio...

Di, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Anmelden

Der US-Amerikaner Bill Viola ist einer der ersten und bekanntesten Video-Künstler überhaupt. In seiner Kunst thematisiert und befragt er die existenziellen Schichten des Lebens. Dafür setzt er sich mit den Weltreligionen, vor allem aber mit ihren mystischen und spirituellen Traditionen auseinander. Die Deichtorhallen widmen Bill Viola nun eine eigene Schau. Wir begleiten die Ausstellung mit vier Veranstaltungen. Zu Beginn dieser Reihe und direkt nach der Eröffnung spricht der Doyen der Auseinandersetzung von Gegenwartskunst und Kirche, Pater Friedhelm Mennekes SJ, über den mit ihm befreundeten Künstler. Danach wird es um die einzelnen Aspekte von Religion gehen, die für Viola wichtig sind: Spiritualität und Mystik. Beschlossen wird die Reihe mit dem Nachdenken über die Rolle der vier Elemente, die in Violas Werken prägend sind.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtDeichtorhallen Hamburg
ReferentenProf. Dr. Saskia Wendel, katholische systematische Theologin und Philosophin; Dr. Dirk Luckow, Intendant Deichtorhallen Hamburg
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche, Deichtorhallen Hamburg
Eintritt3,00 Euro, ggf. zzgl. Ausstellungseintritt

19.

Montag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Ignatius von Loyola – ein Beispiel innerkatholischer Reformation

Anlässlich des Reformationsgedenkens 2017

Anlässlich des Reformationsgedenkens 2017

Ignatius von Loyola ...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Anlässlich des Reformationsgedenkens 2017

Ignatius von Loyol...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Anlässlich des Reformationsgedenkens 2017

Anmelden

Ignatius von Loyola (1491 – 1556), der Gründer des Jesuitenordens und ein Zeitgenosse Martin Luthers, ist dem deutschen Reformator zwar nie persönlich begegnet, gleichwohl teilte er mit ihm nicht wenige Anliegen. Die reformatorische Kraft der spanischen Mystik und der Einfluss der ignatianischen Spiritualität auf die innerkatholische Reform sollen Hauptthema dieses Abendvortrags sein. Welchen reformatorischen Ansatz verfolgte Ignatius von Loyola? Was unterscheidet ihn vom Ansatz Martin Luthers und was verbindet ihn mit ihm? Und worin könnte ein Gewinn für die heutige Zeit bestehen?

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Katholische Akademie Hamburg
ReferentProf. P. Dr. Klaus Schatz SJ, Frankfurt
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

20.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Hamburger Tage des Exils: Margarete Susman

Beitrag zu den Hamburger Tagen des Exils

Beitrag zu den Hamburger Tagen des Exils

Hamburger Tage des E...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Beitrag zu den Hamburger Tagen des Exils

Hamburger Tage des...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Beitrag zu den Hamburger Tagen des Exils

Anmelden

Margarete Susman, 1872 in Hamburg geboren, war Dichterin und Intellektuelle: Sie schrieb Gedichte, aber auch Aufsätze und Essays über Sprache und Literatur, Theologie und Philosophie sowie Politik. Eine zentrale Frage war für siedas Verhältnis zwischen Judentum und Christentum. Ihre Überlegungen sind auch Ausdruck ihrer Auseinandersetzung mit den Großen ihrer Zeit, mit denen sie in Austausch stand: Georg Simmel, Ernst Bloch, Martin Buber, Gustav Landauer und Franz Rosenzweig. Nach der Machtergreifung Adolf Hitlersemigrierte sie sofort in die Schweiz. Nicht zuletzt reflektierte sie ihr eigenes „paradoxes“ Leben zwischen Judentum und Christentum, als deutsche Jüdin, als schreibende Frau in einer männlich dominierten Umwelt, als politisch Engagierte in einem fremden Land: „Exil“ ist für Susman nicht nur das erzwungene Leben im Ausland, sondern ihre Lebenserfahrung schlechthin.

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Katholische Akademie Hamburg
GesprächspartnerProf. Dr. Elisa Klapheck, Rabbinerin, Frankfurt/Main;
Prof. Dr. Doerte Bischoff
KooperationWalter-Berendsohn-Forschungsstelle für Exilliteratur
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

20.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Erste Erde“

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Anmelden

Das im Herbst 2016 erschienene Buch „Erste Erde“ des Mythenforschers und Dichters Raoul Schrott ist eine fundierte und vielschichtige Darstellung der Geschichte des Universums bis zur Erfindung der Schrift. Wissenschaftlich, aber auch als Epos beschreibt Raoul Schrott die naturgeschichtliche Entwicklung – ein Grenzgänger zwischen Naturwissenschaft und mythischer Dichtung. Im Arbeitskreis erarbeiten wir Zugänge zu diesem spannenden Ansatz und besprechen Textauszüge aus dem Buch.

 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungDr. Frank-Burkhard Meyberg, Hamburg
ReiheAK Naturwissenschaften – "Dialog Natur & Geist"
KooperationUmweltHaus am Schüberg
Eintritt6,00 Euro

21.

Mittwoch,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

Die vier Elemente im Werk von Bill Viola

Die vier Elemente im...

Mi, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Die vier Elemente ...

Mi, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Anmelden

Der US-Amerikaner Bill Viola ist einer der ersten und bekanntesten Video-Künstler überhaupt. In seiner Kunst thematisiert und befragt er die existenziellen Schichten des Lebens. Dafür setzt er sich mit den Weltreligionen, vor allem aber mit ihren mystischen und spirituellen Traditionen auseinander. Die Deichtorhallen widmen Bill Viola nun eine eigene Schau. Wir begleiten die Ausstellung mit vier Veranstaltungen. Zu Beginn dieser Reihe und direkt nach der Eröffnung spricht der Doyen der Auseinandersetzung von Gegenwartskunst und Kirche, Pater Friedhelm Mennekes SJ, über den mit ihm befreundeten Künstler. Danach wird es um die einzelnen Aspekte von Religion gehen, die für Viola wichtig sind: Spiritualität und Mystik. Beschlossen wird die Reihe mit dem Nachdenken über die Rolle der vier Elemente, die in Violas Werken prägend sind.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtDeichtorhallen Hamburg
ReferentenProf. Dr. Joachim Valentin, katholischer Theologe; Dr. h.c. Andreas Mertin, evangelischer Publizist und Kurator
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche, Deichtorhallen Hamburg
Eintritt3,00 Euro, ggf. zzgl. Ausstellungseintritt

22.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Weltretter

Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Alltag

Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Alltag

Weltretter

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Alltag

Weltretter

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Alltag

Anmelden

Das Klima erwärmt sich, der Regenwald stirbt, das Meer ist voller Müll, die Ressourcen schwinden. Wer solche Schlagzeilen hört, fühlt sich schnell ohnmächtig. Wo soll man denn nun anfangen, den Planeten zu retten? Und muss man dafür vegetarisch, vegan oder bio essen, Second-Hand-Kleidung oder in Deutschland Produziertes kaufen? Wir treffen Menschen, die Essen vor der Mülltonne retten, für grüne Mode kämpfen oder den Zero-Waste-Lifestyle leben. In Tischgesprächen erzählen sie uns von ihrem Engagement, ihren Erfahrungen und Motivationen und inspirieren uns, es ihnen nachzumachen. Mit Getränken und Live-Musik wollen wir den Abend, bei gutem Wetter draußen, ausklingen lassen.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentenDr. Kirsten Brodde, Greenpeace; Thomas Schönberger, UmweltHaus am Schüberg; Martina Glauche, Ökomarkt e.V.;
Luise Rosemeier, Bloggerin von Trashless Society; Hans-Christoph Bill, Fair-Handels-Beratung der Weltläden
MusikAlex Hirsch
KooperationUmweltHaus am Schüberg
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

26.

Montag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Auf dem Weg zu einem europäischen Islam

– oder ist der längst Realität?

– oder ist der längst Realität?

Auf dem Weg zu einem...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

– oder ist der längst Realität?

Auf dem Weg zu ein...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

– oder ist der längst Realität?

Anmelden

Muslime reagieren misstrauisch und verstehen den Begriff des „europäischen Islam“ als eine Art Forderungskatalog der europäischen Mehrheitsgesellschaft: zielend auf die Schritte, die Muslime unternehmen müssen, um ihre Religion an die europäische Werte- und Gesellschaftsordnung anzupassen und als Teil der Gesellschaft anerkannt zu werden. Im Gespräch mit zahlreichen Muslimen ist Julia Gerlach der Frage nachgegangen, was sich in den vergangenen zehn bis 15 Jahren in Deutschland verändert hat. Geantwortet haben Intellektuelle, Aktivisten und Theologen, die sich in verschiedener Weise für die Beheimatung des Islams in Deutschland einsetzen. Über die Ergebnisse dieser Studie wollen wir mit der Autorin und Hamburger Muslimen diskutieren.

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Katholische Akademie Hamburg
ReferentinJulia Gerlach, Politik- und Islamwissenschaftlerin, Berlin
KooperationZentrum für Mission und Ökumene (ZMÖ)
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

Juli

04.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Menschenrechte haben (k)eine Religion – Abraham Joschua Heschel und Martha Nussbaum

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Menschenrechte haben...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Menschenrechte hab...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Anmelden

Die Menschenrechte gelten für alle Menschen ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Geschlechts und ihrer Religion. So lautet der Anspruch auch unserer Verfassung. Abraham
Joschua Heschel hat dieses Recht auf Egalität aller Menschen auch theologisch begründet. Doch die Realität sieht oft anders aus. Heschel und Martha Nussbaum zeigen für das 20. und 21. Jahrhundert auf, wo die Umsetzung der Menschenrechte an Vorurteilen scheitert. Ihre Überlegungen stellen verschiedene Aspekte unserer aktuellen gesellschaftspolitischen
Diskurse wie auch unserer gesellschaftlichen Realität und unserer Politik in Frage. Dem gehen wir am dritten Abend zur "Aktualität jüdischen Denkens" nach.

Uhrzeit 19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentinDr. Michaela Will, Frauenwerk Kirchenkreis Hamburg-Südholstein
KooperationGesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Jerusalem-Akademie
ReiheZur Aktualität jüdischen Denkens
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

11.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Freiwilliges Engagement anerkennen

Baustein 5

Baustein 5

Freiwilliges Engagem...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 5

Freiwilliges Engag...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 5

Anmelden

Wer etwas leistet oder etwas gibt, wünscht sich, dass es wertgeschätzt wird. In der Arbeitswelt wird das in Geld ausgedrückt. Aber jeder Arbeitnehmer weiß auch: Geld ist nicht alles. Im ehrenamtlichen Engagement kann man sogar sagen: Geld ist es nicht. Aber was ist es dann? Anerkennung von freiwilligem Engagement sollte nicht zufällig geschehen, aber auch nicht nach „Schema F“, denn was dem einen gefällt, ist für den Anderen im schlimmsten Fall ärgerlich und Zeichen dafür, nicht als Person mit seiner individuellen Biografie wahrgenommen zu werden. In diesem Baustein befassen wir uns mit der Planung von Anerkennung. Dabei behandeln wir auch Fragen nach Stolpersteinen und Fallen und kommen dabei auch auf die Frage: Was ist denn eigentlich eine gute Anerkennungskultur?

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

13.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

Die Elemente Feuer und Wasser im Werk Bill Violas aus Sicht dreier Religionen

Kunst im Interreligiösen Dialog

Kunst im Interreligiösen Dialog

Die Elemente Feuer u...

Do, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Kunst im Interreligiösen Dialog

Die Elemente Feuer...

Do, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Kunst im Interreligiösen Dialog

Anmelden

Bill Viola berührt mit seinen Videoarbeiten existentielle Themen der Menschen wie Geburt und Tod. Die Ausstellung in den Deichtorhallen zeigt Videoarbeiten, in welchen die Elemente Wasser und Feuer von zentraler Bedeutung sind. Beide Elemente dienen dem menschlichen Leben, aber sie können es auch bedrohen und vernichten. Welche Bedeutung haben diese Elemente in den Religionen? Zum Dialog hierüber treffen sich vor den Installationen Vertreter/innen dreier Religionen.

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Deichtorhallen Hamburg
ReferentenDr. Veronika Schlör, Katholische Akademie Hamburg; Hamida Sarah Behr, Islamwissenschaftlerin; Oliver Petersen, Tibetisches Zentrum e.V. Moderation: Marion Koch, freie Kunstvermittlerin, Hamburger Kunsthalle
ReiheKunst im Interreligiösen Dialog
Kooperation Hamburger Kunsthalle, Akademie der Weltreligionen
Eintritt3,00 Euro zzgl. Ausstellungseintritt

September

21.

Donnerstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Freiwillige zu kompetenter Mitarbeit befähigen

Baustein 6

Baustein 6

Freiwillige zu kompe...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 6

Freiwillige zu kom...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 6

Anmelden

Wenn Freiwillige Aufgaben übernehmen sollen, ist es wichtig, dass sie dafür kompetent sind. Je nach Aufgabe sind mehr oder weniger Vorkenntnisse, Erfahrungen, Ausstattung, Vorbereitung, Schulung und Anleitung erforderlich. Es hilft, wenn geplant wird, wie Freiwillige eingeführt werden, was sie wissen müssen und an wen sie sich wenden können, um Informationen, Unterstützung und Begleitung zu bekommen. Hierfür bietet es sich zum Beispiel an, einen Leitfaden oder auch ein Handbuch zu entwickeln. Wie können sich Freiwillige innerhalb der Organisation verändern, weiterentwickeln, neue Aufgaben übernehmen? Ist vielleicht eine Fort- oder Weiterbildung sinnvoll, damit ein engagierter Freiwilliger oder eine engagierte Freiwillige sich noch besser einbringenkann? Fragen, die sich gut in einem Reflexionsgespräch besprechen lassen!

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

Oktober

10.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Praxistag: Kollegiale Beratung

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Praxistag: Kollegial...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Praxistag: Kollegi...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Anmelden

Kollegiale Beratung ist eine Methode, mit der Lösungen für fachliche Fragen gefunden werden können. Dabei geht es darum, dass Menschen aus einem ähnlichen Arbeits- oder Erfahrungsfeld („Kollegen“) einander gegenseitig beraten. Wir lernen die einzelnen Prozessschritte kennen und üben die Methode in größerer und kleinerer Gruppe ein. Bringen Sie gern eigene fachliche Fragen und Probleme mit!

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentinAnneliese Kron
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

November

14.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Freiwillige verabschieden

Baustein 7

Baustein 7

Freiwillige verabsch...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 7

Freiwillige verabs...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 7

Anmelden

Plant eine Einrichtung mit Freiwilligen zu arbeiten, ist meist das letzte, über das sie nachdenkt, wie es mit dem Ende der freiwilligen Tätigkeit aussehen soll. Sogar bei Projekten, denen das Thema „Abschied“ ja per Definition innewohnt, wird oft nicht über das Engagement-Ende nachgedacht. Im Leben wird immer wieder Abschied genommen, das ist normal. Daher ist es gut, sich auf Abschiede vorzubereiten und auch Freiwillige gleich von Beginn an wissen zu lassen, dass Abschied möglich und auch manchmal nötig ist. Beide Seiten können Gründe haben, einen Abschied herbeiführen zu wollen. Auch wenn sich ein Abschied nach einem Konflikt anders anfühlt, als nach einer erfreulichen biografischen Veränderung oder ein Abschied nach langer Zeit des Engagements anders verläuft als nach wenigen Wochen: Eine Einrichtung sollte eine Abschiedskultur entwickeln, die bereits damit beginnt, „Abschied“ bei der Planung ehrenamtlichen Engagements mitzudenken.

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentinGabriele Glandorf-Strotmann
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).