Kalender

Juni

02.

Freitag,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

Bill Violas Kunst und die Religion

Bill Violas Kunst un...

Fr, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Bill Violas Kunst ...

Fr, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Anmelden

Der US-Amerikaner Bill Viola ist einer der ersten und bekanntesten Video-Künstler überhaupt. In seiner Kunst thematisiert und befragt er die existenziellen Schichten des Lebens. Dafür setzt er sich mit den Weltreligionen, vor allem aber mit ihren mystischen und spirituellen Traditionen auseinander. Die Deichtorhallen widmen Bill Viola nun eine eigene Schau. Wir begleiten die Ausstellung mit vier Veranstaltungen. Zu Beginn dieser Reihe und direkt nach der Eröffnung spricht der Doyen der Auseinandersetzung von Gegenwartskunst und Kirche, Pater Friedhelm Mennekes SJ, über den mit ihm befreundeten Künstler. Danach wird es um die einzelnen Aspekte von Religion gehen, die für Viola wichtig sind: Spiritualität und Mystik. Beschlossen wird die Reihe mit dem Nachdenken über die Rolle der vier Elemente, die in Violas Werken prägend sind.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtDeichtorhallen Hamburg
ReferentProf. em. Dr. phil. P. Friedhelm Mennekes SJ, Theologe und Kunstexperte
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche, Deichtorhallen Hamburg
Eintritt3,00 Euro, ggf. zzgl. Ausstellungseintritt

07.

Mittwoch,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Der Stern der Erlösung“ – Franz Rosenzweig

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Zur Aktualität jüdischen Denkens

„Der Stern der Erlös...

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Zur Aktualität jüdischen Denkens

„Der Stern der Erl...

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Anmelden

Bei der Gründung des Freien Jüdischen Lehrhauses in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts ging Franz Rosenzweig von der Überzeugung aus, dass die Juden in Europa vor allem durch eine gemeinschaftsstiftende Kultur miteinander verbunden sind. Bildung und Religiosität waren für ihn untrennbar verbunden. In der Bereitschaft, miteinander und voneinander zu lernen, sah er eine Grundlage des friedlichen Zusammenlebens in der Gesellschaft. Das Wissen, niemals allein auf dem „richtigen Weg“ zu sein, keinen Exklusivanspruch auf den „richtigen Glauben“ zu haben, macht Rosenzweig zu einem der grundlegenden Denker für den Dialog der Religionen. Ihm widmen wir den zweiten Abend unserer Reihe "Aktualität jüdischen Denkens".

Uhrzeit 19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentProf. Dr. Ephraim Meir, Jerusalem, Emmanuel-Levinas Gastprofessor für jüdische Dialogstudien und interreligiöse Theologie an der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg
KooperationGesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Jerusalem-Akademie
ReiheZur Aktualität jüdischen Denkens
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

08.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

Bill Viola und Spiritualität heute

Bill Viola und Spiri...

Do, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Bill Viola und Spi...

Do, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Anmelden

Der US-Amerikaner Bill Viola ist einer der ersten und bekanntesten Video-Künstler überhaupt. In seiner Kunst thematisiert und befragt er die existenziellen Schichten des Lebens. Dafür setzt er sich mit den Weltreligionen, vor allem aber mit ihren mystischen und spirituellen Traditionen auseinander. Die Deichtorhallen widmen Bill Viola nun eine eigene Schau. Wir begleiten die Ausstellung mit vier Veranstaltungen. Zu Beginn dieser Reihe und direkt nach der Eröffnung spricht der Doyen der Auseinandersetzung von Gegenwartskunst und Kirche, Pater Friedhelm Mennekes SJ, über den mit ihm befreundeten Künstler. Danach wird es um die einzelnen Aspekte von Religion gehen, die für Viola wichtig sind: Spiritualität und Mystik. Beschlossen wird die Reihe mit dem Nachdenken über die Rolle der vier Elemente, die in Violas Werken prägend sind.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtDeichtorhallen Hamburg
ReferentenProf. Dr. Hubert Knoblauch, Soziologe; Prof. Dr. P. Stefan Bauberger SJ, katholischer Priester, Zen-Meister und Professor für Naturphilosophie, Grenzfragen der Naturwissenschaft und Wissenschaftstheorie
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche, Deichtorhallen Hamburg
Eintritt3,00 Euro, ggf. zzgl. Ausstellungseintritt

13.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen

Baustein 4

Baustein 4

Kooperation von Haup...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 4

Kooperation von Ha...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 4

Anmelden

Wie können Hauptamtliche und Freiwillige gut zusammenarbeiten und Aufgaben gemeinsam oder auch getrennt voneinander erfüllen? Egal, ob in einer Einrichtung eher Hauptamtliche oder überwiegend Ehrenamtliche tätig sind: Es lohnt, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie Kooperation und Delegation gelingen kann. Wie sehen sich Freiwillige selbst? Wie sehen sie Hauptamtliche? Und wie ist es andersherum? Besteht ein gemeinsames Verständnis über die Ziele? Und über die Rolle der Einzelnen? Gründe für Konflikte in der gemeinsamen Arbeit sind vielfältig. Oft hängen sie zusammen mit unterschiedlichen Wahrnehmungen und daraus entstehenden Erwartungen, die das Gegenüber nicht erfüllt. Es ist hilfreich, Absprachen zu treffen: Zur Art und Weise des Engagements und der Begleitung, aber auch zu Fragen von Verantwortung und Zuständigkeit.

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

13.

Dienstag,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

FÄLLT AUS: Mystische Traditionen bei Bill Viola

FÄLLT AUS: Mystische...

Di, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

FÄLLT AUS: Mystisc...

Di, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Anmelden

Krankheitsbedingt fällt die Veranstaltung aus! Leider wird es keinen Nachholtermin geben.

Der US-Amerikaner Bill Viola ist einer der ersten und bekanntesten Video-Künstler überhaupt. In seiner Kunst thematisiert und befragt er die existenziellen Schichten des Lebens. Dafür setzt er sich mit den Weltreligionen, vor allem aber mit ihren mystischen und spirituellen Traditionen auseinander. Die Deichtorhallen widmen Bill Viola nun eine eigene Schau. Wir begleiten die Ausstellung mit vier Veranstaltungen. Zu Beginn dieser Reihe und direkt nach der Eröffnung spricht der Doyen der Auseinandersetzung von Gegenwartskunst und Kirche, Pater Friedhelm Mennekes SJ, über den mit ihm befreundeten Künstler. Danach wird es um die einzelnen Aspekte von Religion gehen, die für Viola wichtig sind: Spiritualität und Mystik. Beschlossen wird die Reihe mit dem Nachdenken über die Rolle der vier Elemente, die in Violas Werken prägend sind.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtDeichtorhallen Hamburg
ReferentenProf. Dr. Saskia Wendel, katholische systematische Theologin und Philosophin; Dr. Dirk Luckow, Intendant Deichtorhallen Hamburg
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche, Deichtorhallen Hamburg
Eintritt3,00 Euro, ggf. zzgl. Ausstellungseintritt

19.

Montag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Ignatius von Loyola – ein Beispiel innerkatholischer Reformation

Anlässlich des Reformationsgedenkens 2017

Anlässlich des Reformationsgedenkens 2017

Ignatius von Loyola ...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Anlässlich des Reformationsgedenkens 2017

Ignatius von Loyol...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Anlässlich des Reformationsgedenkens 2017

Anmelden

Ignatius von Loyola (1491 – 1556), der Gründer des Jesuitenordens und ein Zeitgenosse Martin Luthers, ist dem deutschen Reformator zwar nie persönlich begegnet, gleichwohl teilte er mit ihm nicht wenige Anliegen. Die reformatorische Kraft der spanischen Mystik und der Einfluss der ignatianischen Spiritualität auf die innerkatholische Reform sollen Hauptthema dieses Abendvortrags sein. Welchen reformatorischen Ansatz verfolgte Ignatius von Loyola? Was unterscheidet ihn vom Ansatz Martin Luthers und was verbindet ihn mit ihm? Und worin könnte ein Gewinn für die heutige Zeit bestehen?

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Katholische Akademie Hamburg
ReferentProf. P. Dr. Klaus Schatz SJ, Frankfurt
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

20.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Hamburger Tage des Exils: Margarete Susman

Beitrag zu den Hamburger Tagen des Exils

Beitrag zu den Hamburger Tagen des Exils

Hamburger Tage des E...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Beitrag zu den Hamburger Tagen des Exils

Hamburger Tage des...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Beitrag zu den Hamburger Tagen des Exils

Anmelden

Margarete Susman, 1872 in Hamburg geboren, war Dichterin und Intellektuelle: Sie schrieb Gedichte, aber auch Aufsätze und Essays über Sprache und Literatur, Theologie und Philosophie sowie Politik. Eine zentrale Frage war für siedas Verhältnis zwischen Judentum und Christentum. Ihre Überlegungen sind auch Ausdruck ihrer Auseinandersetzung mit den Großen ihrer Zeit, mit denen sie in Austausch stand: Georg Simmel, Ernst Bloch, Martin Buber, Gustav Landauer und Franz Rosenzweig. Nach der Machtergreifung Adolf Hitlersemigrierte sie sofort in die Schweiz. Nicht zuletzt reflektierte sie ihr eigenes „paradoxes“ Leben zwischen Judentum und Christentum, als deutsche Jüdin, als schreibende Frau in einer männlich dominierten Umwelt, als politisch Engagierte in einem fremden Land: „Exil“ ist für Susman nicht nur das erzwungene Leben im Ausland, sondern ihre Lebenserfahrung schlechthin.

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Katholische Akademie Hamburg
GesprächspartnerProf. Dr. Elisa Klapheck, Rabbinerin, Frankfurt/Main;
Prof. Dr. Doerte Bischoff
KooperationWalter-Berendsohn-Forschungsstelle für Exilliteratur
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

20.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Erste Erde“

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

„Erste Erde“

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Wissenschaftlich und poetisch von der Erde reden

Anmelden

Das im Herbst 2016 erschienene Buch „Erste Erde“ des Mythenforschers und Dichters Raoul Schrott ist eine fundierte und vielschichtige Darstellung der Geschichte des Universums bis zur Erfindung der Schrift. Wissenschaftlich, aber auch als Epos beschreibt Raoul Schrott die naturgeschichtliche Entwicklung – ein Grenzgänger zwischen Naturwissenschaft und mythischer Dichtung. Im Arbeitskreis erarbeiten wir Zugänge zu diesem spannenden Ansatz und besprechen Textauszüge aus dem Buch.

 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungDr. Frank-Burkhard Meyberg, Hamburg
ReiheAK Naturwissenschaften – "Dialog Natur & Geist"
KooperationUmweltHaus am Schüberg
Eintritt6,00 Euro

21.

Mittwoch,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

Die vier Elemente im Werk von Bill Viola

Die vier Elemente im...

Mi, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Die vier Elemente ...

Mi, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Anmelden

Der US-Amerikaner Bill Viola ist einer der ersten und bekanntesten Video-Künstler überhaupt. In seiner Kunst thematisiert und befragt er die existenziellen Schichten des Lebens. Dafür setzt er sich mit den Weltreligionen, vor allem aber mit ihren mystischen und spirituellen Traditionen auseinander. Die Deichtorhallen widmen Bill Viola nun eine eigene Schau. Wir begleiten die Ausstellung mit vier Veranstaltungen. Zu Beginn dieser Reihe und direkt nach der Eröffnung spricht der Doyen der Auseinandersetzung von Gegenwartskunst und Kirche, Pater Friedhelm Mennekes SJ, über den mit ihm befreundeten Künstler. Danach wird es um die einzelnen Aspekte von Religion gehen, die für Viola wichtig sind: Spiritualität und Mystik. Beschlossen wird die Reihe mit dem Nachdenken über die Rolle der vier Elemente, die in Violas Werken prägend sind.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtDeichtorhallen Hamburg
ReferentenProf. Dr. Joachim Valentin, katholischer Theologe; Dr. h.c. Andreas Mertin, evangelischer Publizist und Kurator
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche, Deichtorhallen Hamburg
Eintritt3,00 Euro, ggf. zzgl. Ausstellungseintritt

22.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Weltretter

Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Alltag

Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Alltag

Weltretter

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Alltag

Weltretter

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Alltag

Anmelden

Das Klima erwärmt sich, der Regenwald stirbt, das Meer ist voller Müll, die Ressourcen schwinden. Wer solche Schlagzeilen hört, fühlt sich schnell ohnmächtig. Wo soll man denn nun anfangen, den Planeten zu retten? Und muss man dafür vegetarisch, vegan oder bio essen, Second-Hand-Kleidung oder in Deutschland Produziertes kaufen? Wir treffen Menschen, die Essen vor der Mülltonne retten, für grüne Mode kämpfen oder den Zero-Waste-Lifestyle leben. In Tischgesprächen erzählen sie uns von ihrem Engagement, ihren Erfahrungen und Motivationen und inspirieren uns, es ihnen nachzumachen. Mit Getränken und Live-Musik wollen wir den Abend, bei gutem Wetter draußen, ausklingen lassen.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentenDr. Kirsten Brodde, Greenpeace; Thomas Schönberger, UmweltHaus am Schüberg; Martina Glauche, Ökomarkt e.V.;
Luise Rosemeier, Bloggerin von Trashless Society; Hans-Christoph Bill, Fair-Handels-Beratung der Weltläden
MusikAlex Hirsch
KooperationUmweltHaus am Schüberg
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

26.

Montag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Auf dem Weg zu einem europäischen Islam

– oder ist der längst Realität?

– oder ist der längst Realität?

Auf dem Weg zu einem...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

– oder ist der längst Realität?

Auf dem Weg zu ein...

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

– oder ist der längst Realität?

Anmelden

Muslime reagieren misstrauisch und verstehen den Begriff des „europäischen Islam“ als eine Art Forderungskatalog der europäischen Mehrheitsgesellschaft: zielend auf die Schritte, die Muslime unternehmen müssen, um ihre Religion an die europäische Werte- und Gesellschaftsordnung anzupassen und als Teil der Gesellschaft anerkannt zu werden. Im Gespräch mit zahlreichen Muslimen ist Julia Gerlach der Frage nachgegangen, was sich in den vergangenen zehn bis 15 Jahren in Deutschland verändert hat. Geantwortet haben Intellektuelle, Aktivisten und Theologen, die sich in verschiedener Weise für die Beheimatung des Islams in Deutschland einsetzen. Über die Ergebnisse dieser Studie wollen wir mit der Autorin und Hamburger Muslimen diskutieren.

Förderung wurde als Unterträger der AKSB bei der BpB beantragt.

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Katholische Akademie Hamburg
ReferentenJulia Gerlach, Politik- und Islamwissenschaftlerin, Berlin; Kübra Böler, i,Slam, Hamburg; Hamida Behr, Fachrat Islamische Studien, Hamburg; Imam Abu Ahmed Yakobi, SCHURA Hamburg
KooperationZentrum für Mission und Ökumene (ZMÖ)
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

28.

Mittwoch,  17:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg, Kleines Foyer

Finissage Malereiprojekt Caroline von Grone

Finissage Malereipro...

Mi, 17:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg, Kleines Foyer

Finissage Malereip...

Mi, 17:00 Uhr - Katholische Akademie...

Anmelden

Die Hamburger Malerin hat im Frühjahr 2017 im Kleinen Foyer der Katholischen Akademie Hamburg Menschen in prekären Lebenssituationen und Personen aus deren Umfeld portraitiert. Wir zeigen die entstandenen Werke und sprechen mit der Künstlerin über ihre Arbeit. Zu einem Gedankenaustausch bei einem Glas Bowle sind Sie im Anschluss herzlich eingeladen.

Uhrzeit17.00 - 20.00 Uhr
18.00 Uhr: Gespräch mit der Künstlerin
OrtKatholische Akademie Hamburg / Kleines Foyer (Zugang über Hof Kleiner Michel)
Eintrittfrei, Spenden erbeten

30.

Freitag,  18:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

G20 – Jetzt seid Ihr dran!

Interreligiöses Gespräch unter Jugendlichen (im Alter von 16-20 Jahren)

Interreligiöses Gespräch unter Jugendlichen (im Alter von 16-20 Jahren)

G20 – Jetzt seid Ihr...

Fr, 18:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Interreligiöses Gespräch unter Jugendlichen (im Alter von 16-20 Jahren)

G20 – Jetzt seid I...

Fr, 18:00 Uhr - Katholische Akademie...

Interreligiöses Gespräch unter Jugendlichen (im Alter von 16-20 Jahren)

Anmelden

Diesen Sommer guckt die Welt auf Hamburg – und auf Euch! Anlässlich des G20-Gipfels im Juli wird in unserer Stadt mehr denn je über globale Probleme wie Krieg, Migration und Klimawandel gestritten. Wir wollen Eure Meinung hören: Was ist momentan für Euch als Jugendliche wichtig und was wünscht Ihr Euch für unser Zusammenleben in der Zukunft? Welche globalen Herausforderungen seht Ihr und dient Euch Religion dabei als Orientierung? Und nicht zuletzt: Wie könnt Ihr dazu beitragen, globale Probleme zu lösen?

Nach zwei kurzen Impulsen durch Roberto Pera vom Fachrat Islamische Studien und Kira Schall, Studentin der Evangelischen Theologie, diskutieren christliche und muslimische Jugendliche auf dem Podium, im Anschluss wird die Diskussion im „World Café“ für alle geöffnet. Die Moderation übernimmt Sally Mary Riedel von der Jungen Islam Konferenz.

Uhrzeit18.00 Uhr - 20.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
KooperationFachrat Islamische Studien; SCHURA Hamburg; Zentrum für Mission und Ökumene
Eintrittfrei

Juli

04.

Dienstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Menschenrechte haben (k)eine Religion – Abraham Joschua Heschel und Martha Nussbaum

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Menschenrechte haben...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Menschenrechte hab...

Di, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Zur Aktualität jüdischen Denkens

Anmelden

Die Menschenrechte gelten für alle Menschen ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Geschlechts und ihrer Religion. So lautet der Anspruch auch unserer Verfassung. Abraham
Joschua Heschel hat dieses Recht auf Egalität aller Menschen auch theologisch begründet. Doch die Realität sieht oft anders aus. Heschel und Martha Nussbaum zeigen für das 20. und 21. Jahrhundert auf, wo die Umsetzung der Menschenrechte an Vorurteilen scheitert. Ihre Überlegungen stellen verschiedene Aspekte unserer aktuellen gesellschaftspolitischen
Diskurse wie auch unserer gesellschaftlichen Realität und unserer Politik in Frage. Dem gehen wir am dritten Abend zur "Aktualität jüdischen Denkens" nach.

Uhrzeit 19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
ReferentinDr. Michaela Will, Frauenwerk Kirchenkreis Hamburg-Südholstein
KooperationGesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Jerusalem-Akademie
ReiheZur Aktualität jüdischen Denkens
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

11.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Freiwilliges Engagement anerkennen

Baustein 5

Baustein 5

Freiwilliges Engagem...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 5

Freiwilliges Engag...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 5

Anmelden

Wer etwas leistet oder etwas gibt, wünscht sich, dass es wertgeschätzt wird. In der Arbeitswelt wird das in Geld ausgedrückt. Aber jeder Arbeitnehmer weiß auch: Geld ist nicht alles. Im ehrenamtlichen Engagement kann man sogar sagen: Geld ist es nicht. Aber was ist es dann? Anerkennung von freiwilligem Engagement sollte nicht zufällig geschehen, aber auch nicht nach „Schema F“, denn was dem einen gefällt, ist für den Anderen im schlimmsten Fall ärgerlich und Zeichen dafür, nicht als Person mit seiner individuellen Biografie wahrgenommen zu werden. In diesem Baustein befassen wir uns mit der Planung von Anerkennung. Dabei behandeln wir auch Fragen nach Stolpersteinen und Fallen und kommen dabei auch auf die Frage: Was ist denn eigentlich eine gute Anerkennungskultur?

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

13.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg

Die Elemente Feuer und Wasser im Werk Bill Violas aus Sicht dreier Religionen

Kunst im Interreligiösen Dialog

Kunst im Interreligiösen Dialog

Die Elemente Feuer u...

Do, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Kunst im Interreligiösen Dialog

Die Elemente Feuer...

Do, 19:00 Uhr - Deichtorhallen Hamburg

Kunst im Interreligiösen Dialog

Anmelden

Bill Viola berührt mit seinen Videoarbeiten existentielle Themen der Menschen wie Geburt und Tod. Die Ausstellung in den Deichtorhallen zeigt Videoarbeiten, in welchen die Elemente Wasser und Feuer von zentraler Bedeutung sind. Beide Elemente dienen dem menschlichen Leben, aber sie können es auch bedrohen und vernichten. Welche Bedeutung haben diese Elemente in den Religionen? Zum Dialog hierüber treffen sich vor den Installationen Vertreter/innen dreier Religionen.

Uhrzeit19.00 Uhr
Ort Deichtorhallen Hamburg
ReferentenDr. Veronika Schlör, Katholische Akademie Hamburg; Hamida Sarah Behr, Islamwissenschaftlerin; Oliver Petersen, Tibetisches Zentrum e.V. Moderation: Marion Koch, freie Kunstvermittlerin, Hamburger Kunsthalle
ReiheKunst im Interreligiösen Dialog
Kooperation Hamburger Kunsthalle, Akademie der Weltreligionen
Eintritt3,00 Euro zzgl. Ausstellungseintritt

September

21.

Donnerstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Freiwillige zu kompetenter Mitarbeit befähigen

Baustein 6

Baustein 6

Freiwillige zu kompe...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 6

Freiwillige zu kom...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 6

Anmelden

Wenn Freiwillige Aufgaben übernehmen sollen, ist es wichtig, dass sie dafür kompetent sind. Je nach Aufgabe sind mehr oder weniger Vorkenntnisse, Erfahrungen, Ausstattung, Vorbereitung, Schulung und Anleitung erforderlich. Es hilft, wenn geplant wird, wie Freiwillige eingeführt werden, was sie wissen müssen und an wen sie sich wenden können, um Informationen, Unterstützung und Begleitung zu bekommen. Hierfür bietet es sich zum Beispiel an, einen Leitfaden oder auch ein Handbuch zu entwickeln. Wie können sich Freiwillige innerhalb der Organisation verändern, weiterentwickeln, neue Aufgaben übernehmen? Ist vielleicht eine Fort- oder Weiterbildung sinnvoll, damit ein engagierter Freiwilliger oder eine engagierte Freiwillige sich noch besser einbringenkann? Fragen, die sich gut in einem Reflexionsgespräch besprechen lassen!

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

Oktober

10.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Praxistag: Kollegiale Beratung

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Praxistag: Kollegial...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Praxistag: Kollegi...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Anmelden

Kollegiale Beratung ist eine Methode, mit der Lösungen für fachliche Fragen gefunden werden können. Dabei geht es darum, dass Menschen aus einem ähnlichen Arbeits- oder Erfahrungsfeld („Kollegen“) einander gegenseitig beraten. Wir lernen die einzelnen Prozessschritte kennen und üben die Methode in größerer und kleinerer Gruppe ein. Bringen Sie gern eigene fachliche Fragen und Probleme mit!

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentinAnneliese Kron
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

22.

Sonntag, 
Von Loyola nach Manresa

Auf den Spuren des Ignatius von Loyola

Flug- und Wanderreise vom 22. – 29.10.2017

Flug- und Wanderreise vom 22. – 29.10.2017

Auf den Spuren des I...

So, Uhr - Von Loyola nach Manresa

Flug- und Wanderreise vom 22. – 29.10.2017

Auf den Spuren des...

So, Uhr - Von Loyola nach Manresa

Flug- und Wanderreise vom 22. – 29.10.2017

Anmelden

1521 zerschmetterte in der Schlacht um Pamplona eine Kanonenkugel das Bein des Ignatius von Loyola. Mehrere Monate ans Bett gefesselt war der Ritter und Lebemann unausweichlich mit sich und seinem Leben konfrontiert. Wie lebe ich? Was macht mich glücklich und zufrieden? Nach welchen Kriterien treffe ich Lebensentscheidungen? Was führt mich langfristig zu einem Mehr an Leben? Fragen über Fragen. 1522 machte sich Ignatius auf den Weg. Ein Weg der Gottsuche und im Fall des Ignatius des Gottfindens. Eine spirituelle Suche mit Höhen und Tiefen, Buße und Umkehr, dem Gefühl der Verzweiflung und Befreiung, und letztlich des Angenommenseins und der Gnade.

Es erwartet Sie eine spirituelle Reise auf den Spuren des Ignatius von Loyola, dem Camino Ignaciano. Begeben Sie sich mit uns auf diesen Weg! Die Reise beginnt in Loyola, dem Geburtsort des Ignatius, und führt sodann über den Montserrat nach Manresa. Neben dem Besuch der für Ignatius zentralen Stätten werden auch immer wieder spirituelle Impulse die Reise durchziehen. Beim Wandern treten Sie sprichwörtlich in die Fußstapfen des Ignatius und haben Gelegenheit, die Impulse mit Ihrem eigenen Leben in Verbindung zu bringen. Die Reise wird professionell und kompetent durch Martina Altendorf und die Patres Jan Roser SJ, Klaus Schatz SJ und Philipp Görtz SJ begleitet.

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Flyer zur Reise: PDF-Download  

Die Katholische Akademie freut sich auf Ihre Anmeldung: PDF-Download

Zeitraum22.-29. Oktober 2017
OrtVon Loyola nach Manresa
ReisebegleitungMartina Altendorf, Jan Roser SJ, Klaus Schatz SJ und Philipp Görtz SJ
KooperationTobit-Reisen
Kosten 1595,- Euro p. P. im DZ, Einzelzimmerzuschlag: 200,- Euro

November

14.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Freiwillige verabschieden

Baustein 7

Baustein 7

Freiwillige verabsch...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 7

Freiwillige verabs...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 7

Anmelden

Plant eine Einrichtung mit Freiwilligen zu arbeiten, ist meist das letzte, über das sie nachdenkt, wie es mit dem Ende der freiwilligen Tätigkeit aussehen soll. Sogar bei Projekten, denen das Thema „Abschied“ ja per Definition innewohnt, wird oft nicht über das Engagement-Ende nachgedacht. Im Leben wird immer wieder Abschied genommen, das ist normal. Daher ist es gut, sich auf Abschiede vorzubereiten und auch Freiwillige gleich von Beginn an wissen zu lassen, dass Abschied möglich und auch manchmal nötig ist. Beide Seiten können Gründe haben, einen Abschied herbeiführen zu wollen. Auch wenn sich ein Abschied nach einem Konflikt anders anfühlt, als nach einer erfreulichen biografischen Veränderung oder ein Abschied nach langer Zeit des Engagements anders verläuft als nach wenigen Wochen: Eine Einrichtung sollte eine Abschiedskultur entwickeln, die bereits damit beginnt, „Abschied“ bei der Planung ehrenamtlichen Engagements mitzudenken.

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentinGabriele Glandorf-Strotmann
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag80,00 Euro für Hauptamtliche, 42,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).