Kalender

April

17.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Wirkungsvolle Planung freiwilliger Mitarbeit

Baustein 2

Baustein 2

Wirkungsvolle Planun...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 2

Wirkungsvolle Plan...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 2

Anmelden

Ob eine Einrichtung mit Freiwilligen arbeiten möchte, sollte keine Entscheidung eines Einzelnen oder einer kleinen Gruppe sein. Die Organisation selbst sollte eine grundsätzliche Haltung zum Thema Engagement entwickeln. Ist die Entscheidung für den Einsatz von Freiwilligen gefallen, geht es zunächst darum, einen kultursensiblen Blick in die eigene Organisation zu werfen. Wer sind wir? Wie sind wir? Und: Wer passt zu uns? Weiter stellen sich die Fragen: Was wollen wir erreichen? Was soll getan werden? Welche Mittel stehen uns zur Verfügung? Wie wollen wir den Einsatz reflektieren? Es ist zudem sinnvoll, sich im Vorwege zu überlegen, wie die Rahmenbedingungen für den Einsatz von Ehrenamtlichen aussehen können. Wie werden Freiwillige eingearbeitet? Von wem? Welche Arbeitsmittel stehen zur Verfügung? Wie sind sie bei ihrer Tätigkeit versichert? Denn nicht nur von der Aufgabe, auch von den Rahmenbedingungen hängt ab, ob sich jemand in der Einrichtung engagieren möchte.

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentGabriele Glandorf-Strotmann
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag92,00 Euro für Hauptamtliche, 52,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Für alle Bausteine: 310,00 / 550,00 Euro. Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

01.

Montag,  20:00 Uhr
Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Licht & Dunkel: Scala Adieu – Von Windeln verweht

Gespräche über Film und Religion

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Scal...

Mo, 20:00 Uhr - Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Sc...

Mo, 20:00 Uhr - Zeise Kinos,...

Gespräche über Film und Religion

Anmelden

Douglas Wolfsperger, Deutschland 2018, 80 Min

 

Die Schließung eines Programmkinos in Konstanz wird zum bürgerlichen Trauerspiel in einer von kommerziellen Interessen gesteuerten Möchtegern-Großstadt. Im Hintergrund blühen Filz und Klüngel, eine Bürgerinitiative wird gegründet, es gibt Proteste und Demos, doch am Ende wird das Kino doch zum Drogeriemarkt. Der Film ist alles andere als eine Elegie auf das „Scala“, sondern eine muntere Lektion in bürgerlichem Ungehorsam. Der Ton bleibt leise optimistisch, denn es geht um etwas Prinzipielles: um den Aufstand der Bürger gegen die Macht des Geldes und gegen den grenzenlosen Konsum, letztlich also um die kulturelle Zukunft eines ganzen Landes. (Text: programmkino.de)

 

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie hier.

Uhrzeit20.00 Uhr
OrtZeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
GästeGabriele Dobusch (SPD Hamburg), Dr. Liane Melzer (Bezirksamtsleiterin Hamburg-Altona) und Regisseur Douglas Wolfsperger 
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche zu Gast in den Zeise Kinos

04.

Donnerstag, 
Kleiner Michel

„Siehe, nun mache ich etwas Neues!“ – Gottes Verheißung an sein Volk (Jes 43, 16-21)

Wüstenwege zur Freiheit - Geistliche Andachten in der Fastenzeit

Wüstenwege zur Freiheit - Geistliche Andachten in der Fastenzeit

„Siehe, nun mache ic...

Do, Uhr - Kleiner Michel

Wüstenwege zur Freiheit - Geistliche Andachten in der Fastenzeit

„Siehe, nun mache ...

Do, Uhr - Kleiner Michel

Wüstenwege zur Freiheit - Geistliche Andachten in der Fastenzeit

Anmelden

Unter den reduzierten Lebensbedingungen einer Wüstenlandschaft gewinnen wir Klarheit darüber, was wirklich zählt. Die Fastenzeit versteht sich als eine solche „Wüstenzeit“. Sie lädt ein, Konsum und Geschäftigkeit zu reduzieren, innezuhalten und den Blick erneut auf das Wesentliche zu richten, das im Vielerlei des Alltags zu verschwinden droht. Drei faszinierende Gestalten nehmen uns dabei mit auf ihre Wüstenwanderschaft: Abraham, Mose und Jesaja. Entlang der alttestamentlichen Lesungen der Fastensonntage erinnern sie uns an die Freiheit, in die Gott uns durch Wüstenwege führt.

Uhrzeit18.30 Uhr
OrtKleiner Michel
Hauptpastor Dr. Jens-Martin Kruse
ReiheGeistliche Fastenandachten

04.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Seele“ in Kunst und Religion

„Seele“ in Kunst und...

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

„Seele“ in Kunst u...

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Anmelden

 

Die Bezeichnungen für Seele sind so vielfältig wie ihre Vorstellungen in den drei Religionen, die sich zum Dialog zu diesem Thema treffen. Im Arabischen findet sich die Bezeichnung nafs für menschliche Seele, aber auch r??, was ursprünglich Atem oder Wind bedeutet. Im Christentum wird der griechische Begriff psyche für Seele im Sinne von Leben verwandt, aber auch der hebräische Begriff nefesch. Im Buddhismus geht man von einer Einheit aus Geist und Energie (prana) aus, die sich immer wieder mit einem neuen Körper verbindet. 

 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtHamburger Kunsthalle, Treffpunkt Foyer
ModerationMarion Koch, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin
Referent*innen     Özlem Nas, SCHURA Hamburg; Oliver Petersen, Tibetisches Zentrum Hamburg; Dr. Veronika Schlör, Katholische Akademie Hamburg;
ReiheKunst im interreligiösen Dialog
KooperationHamburger Kunsthalle; Akademie der Weltreligionen
Eintritt8,00 Euro

05.

Freitag, 
Katholische Akademie Hamburg und Al-Nour Moschee...

Wie zusammen leben? – Wertebildung interkulturell!

Fortbildung für Multiplikator*innen im Kontext von Flucht und Migration

Fortbildung für Multiplikator*innen im Kontext von Flucht und Migration

Wie zusammen leben? ...

Fr, Uhr - Katholische Akademie Hamburg und Al-Nour Moschee Hamburg

Fortbildung für Multiplikator*innen im Kontext von Flucht und Migration

Wie zusammen leben...

Fr, Uhr - Katholische Akademie...

Fortbildung für Multiplikator*innen im Kontext von Flucht und Migration

Anmelden

Wie kann man Einzelne und Gruppen zu einem nachhaltigen Dialog darüber anleiten, was uns – über kulturelle Grenzen hinweg – gemeinsam wertvoll und wichtig ist? Was sind eigene und was sind gemeinsame Werte und Normen? Welche interaktiven und kreativen best practice-Methoden gibt es und wie lassen sich erprobte Formen philosophischer Haltung und Gesprächsführung erlernen? Die Fortbildung zeigt, wie konstruktive Werte-Dialoge angeleitet und Wertekonflikte begleitet werden können.

Den detaillierten Programmflyer finden Sie hier.

 

UhrzeitFreitag 5. April, 17.00 - 20.00 Uhr/ Samstag, 6. April, 9.00 - 17.00 Uhr
OrtFreitag: Katholische Akademie Hamburg, Samstag: Al-Nour Moschee, Sievekingallee 191
Referent*innen     Dr. Ariane Hagl, München; Dr. Martin Herrmann, München
KooperationCaritas im Norden, Al-Nour Stiftung, Hochschule für Philosophie München
Kosten120,00 Euro, für Ehrenamtliche und Menschen in Leistungsbezug kostenfrei
AnmeldungAnmeldung erforderlich bis zum 22.03.2019 an programm@kahh.de

08.

Montag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Berlin

200 Jahre Fontane

Exkursion nach Neuruppin und Potsdam

Exkursion nach Neuruppin und Potsdam

200 Jahre Fontane

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Berlin

Exkursion nach Neuruppin und Potsdam

200 Jahre Fontane

Mo, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Exkursion nach Neuruppin und Potsdam

Anmelden

 

Theodor Fontane wäre im Jahr 2019 200 Jahre alt geworden. „Effi Briest“, „Frau Jenny Treibel“ oder die Figuren aus „Irrungen, Wirrungen“ erzählen viel über ihre Zeit, aber durchleben Schicksale, die uns noch heute bewegen. Um Fontanes Schaffen und Wirken nachzugehen, besuchen wir die große Jubiläumsausstellung in seinem Geburtsort Neuruppin. Abends hören wir in der Katholischen Akademie Berlin den Fontane-Experten Hans Dieter Zimmermann unter anderem zu der Frage, was ihn als Katholiken an Fontane reizt. Am nächsten Tag steht das Fontanearchiv in der Potsdamer „Villa Quandt“ auf dem Programm. Sie liegt in der historischen Parklandschaft des Potsdamer Pfingstbergs, das mit dem Belvedere und dem nahe gelegenen Schloss Cecilienhof im Neuen Garten zum Ensemble des Unesco Weltkulturerbes gehört. Ein detailliertes Programm inkl. genauer Preise schicken wir Ihnen auf Nachfrage gerne zu.

Begrenzte Teilnehmerzahl!" 

Uhrzeit8. April: ca. 8.30 Uhr - 9. April: ca. 18.30 Uhr
OrtKatholische Akademie Berlin
Referent     Prof. Dr. Hans Dieter Zimmermann, Berlin
KooperationKatholische Akademie Berlin
EintrittKostenbeitrag ca. 190 Euro (Fahrtkosten; Übernachtung mit Frühstück im Hotel der Katholischen Akademie Berlin "Aquino***"; Eintritt zum Vortrag, Führungen und Eintritte Ausstellung Neuruppin und Fontane Archiv)

10.

Mittwoch,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel

Eine „franziskanische“ Kirche?

Geistliche Reihe IV - Quellen der Erneuerung

Geistliche Reihe IV - Quellen der Erneuerung

Eine „franziskanisch...

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel

Geistliche Reihe IV - Quellen der Erneuerung

Eine „franziskanis...

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Geistliche Reihe IV - Quellen der Erneuerung

Anmelden

„Ach, wie sehr möchte ich eine arme Kirche und eine Kirche der Armen!“ Mit diesem Ausruf deutete Papst Franziskus pointiert sein Reformprogramm für die Kirche in franziskanischem Geist, jesuitischer Prägung und der Dynamik des Zweiten Vaticanums an. Inwieweit bündelt sich in diesem Satz der jesuanische Kern jeder Reform christlichen Lebens? Michael Sievernich SJ betreute Jorge Bergoglio während seines Studienaufenthaltes in Deutschland. Aus der unmittelbaren Begegnung mit ihm und durch eine präzise Analyse des bisherigen Pontifikates vermittelt er uns ein Panorama seines reformerischen Potentials für eine Kirche von morgen.

Prof. Dr. Michael Sievernich SJ, Frankfurt a.M.

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg / Kleiner Michel
ReferentProf. Dr. Michael Sievernich SJ, Frankfurt a.M.
ReiheGeistliche Reihe
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

11.

Donnerstag,  18:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg, Herrengraben 4,...

Stolpersteine in der Hamburger Neustadt und Altstadt – Eine biographische Spurensuche

Buchvorstellung der Autorin Susanne Rosendahl

Buchvorstellung der Autorin Susanne Rosendahl

Stolpersteine in der...

Do, 18:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg, Herrengraben 4, 20459 Hamburg

Buchvorstellung der Autorin Susanne Rosendahl

Stolpersteine in d...

Do, 18:30 Uhr - Katholische Akademie...

Buchvorstellung der Autorin Susanne Rosendahl

Anmelden

Nach jahrelanger akribischer Recherche hat die Verfasserin Susanne Rosendahl ihr zweibändiges Werk veröffentlicht und stellt es nun vor. Mehr als 5.500 Stolpersteine hat der Künstler Gunter Demnig inzwischen mit tatkräftiger Unterstützung des Koordinators Peter Hess in Hamburg verlegt. Die Stolpersteine erinnern an Menschen, die während der NS-Zeit verfolgt und ermordet worden oder an den Folgen der Verfolgung gestorben sind: An Jüdinnen und Juden, Homosexuelle, politisch Verfolgte, „Euthanasie“opfer, Zeugen Jehovas, Deserteure und andere.

Susanne Rosendahl, die selbst in der Neustadt lebt, hat ca. 300 Lebens- und Familiengeschichten zu den Namen auf den Stolpersteinen erforscht. Sie und ihre MitstreiterInnen aus dem Stolperstein-Biographieprojekt stellen zusammen mit Angehörigen der Ermordeten das Buch und einzelne Biographien vor.

Uhrzeit:18.30 Uhr
Grußworte:     Dr. Hans-Gerd Schwandt, Katholische Akademie Hamburg; Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte 
Einführung:Dr. Beate Meyer/ Dr. Rita Bake und Susanne Rosendahl, Stolperstein-Biographie-Gruppe
Eintrittfrei

14.

Sonntag,  11:00 Uhr
Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Licht & Dunkel: Menschen am Sonntag

Gespräche über Film und Religion

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Mens...

So, 11:00 Uhr - Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Me...

So, 11:00 Uhr - Zeise Kinos,...

Gespräche über Film und Religion

Anmelden

Robert Siodmak, Deutschland 1928/29, 74 Min

 

Die Chronik eines Sonntags im Berlin der Weimarer Republik: Eine Verkäuferin, eine Filmstatistin, ein Vertreter und ein Chauffeur fahren zum Wannsee, wo sie ihre Freizeit verbringen. Eine halbdokumentarische Collage aus Spielszenen und Sozialreportage, eines der herausragenden Werke der deutschen Stummfilm-Avantgarde. Die präzisen und authentischen Beobachtungen aus dem Milieu der Angestelltenkultur, beispielhaft für die gesellschaftliche Entwicklung der späten 20er Jahre, haben den Charakter eines historischen Dokuments; der Inszenierungsstil des Films, der seine Episoden aus dem Flair der Originalschauplätze und der spontanen Selbstdarstellung seiner Laienschauspieler entwickelt, beeinflusste den poetischen Realismus im Frankreich der 30er Jahre und wirkte stilbildend für den italienischen Neorealismus.

(Text: filmdienst.de)

 

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie hier.

Uhrzeit20.00 Uhr
OrtZeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
GästeEinführung Dr. Kathrin Baumstark, Kuratorin der Ausstellung „Welt im Umbruch. Kunst der 20er Jahre“ am Bucerius Kunstforum
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche zu Gast in den Zeise Kinos

15.

Montag,  17:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

YOUNG VISIONS - Pills or Prayers? Wissenschaft und Religion: Ein Widerspruch?

Interreligiöses Gespräch unter Jugendlichen (im Alter von 16-25 Jahren)

Interreligiöses Gespräch unter Jugendlichen (im Alter von 16-25 Jahren)

YOUNG VISIONS - Pill...

Mo, 17:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Interreligiöses Gespräch unter Jugendlichen (im Alter von 16-25 Jahren)

YOUNG VISIONS - Pi...

Mo, 17:00 Uhr - Katholische Akademie...

Interreligiöses Gespräch unter Jugendlichen (im Alter von 16-25 Jahren)

Anmelden

Gut und Böse“. „Alt und Jung“. „Wissenschaft und Religion“. All das könnte gegensätzlicher nicht sein. Aber trifft das wirklich auf alle zu? Müssen Wissenschaft und Religion sich widersprechen oder können sie sich nicht sogar ergänzen? Miteinander kooperieren? Darüber reden Jugendliche bei „Young Visions“.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Jungen Akademie

Uhrzeit17.00 Uhr - 20.00 Uhr
OrtSCHORSCH, Rostocker Straße 7, 20099 Hamburg (St. Georg)
Mit wem?interessierte Jugendliche (16 bis 25 Jahre) 
Wer lädt ein? Fachrat Islamische Studien; Katholische Akademie Hamburg
SCHURA Hamburg; Tibetisches Zentrum Hamburg; Zentrum für Mission und Ökumene, Jüdische Gemeinde in Hamburg
Nachfragen:Johannes Schoenfeld, Tel. 040 / 36 95 2-174, schoenfeld@kahh.de;

Eintrittfrei

16.

Dienstag,  19:30 Uhr
Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Licht & Dunkel: Goliath96

Gespräche über Film und Religion

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Goli...

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Go...

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos,...

Gespräche über Film und Religion

Anmelden

Marcus Richardt, Deutschland 2018, 109 Min

 

Der Film erzählt von einer alleinerziehenden, um die Nähe zu ihrem Sohn kämpfenden Mutter. Sie hat den Kontakt zu ihm vollständig verloren, weil er seit langem sein Zimmer nicht mehr verlässt. Über einen Online-Chat bekommt sie eines Tages unverhofft die Möglichkeit, sich ihm anonym und vorsichtig anzunähern. Der thematisch brisante, hochaktuelle Mix aus Kammerspiel und Mutter-Sohn-Drama wirft wichtige gesellschaftliche Fragen auf und besticht durch seine beachtenswerten Darstellerleistungen. (Text: programmkino.de)

 

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie hier.

Uhrzeit19.30 Uhr
OrtZeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
GästeHauptdarstellerin Katja Riemann und Regisseur Marcus Richardt
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche zu Gast in den Zeise Kinos

19.

Freitag,  11:00 Uhr
Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Licht & Dunkel: Metropolis

Gespräche über Film und Religion

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Metr...

Fr, 11:00 Uhr - Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Me...

Fr, 11:00 Uhr - Zeise Kinos,...

Gespräche über Film und Religion

Anmelden

Fritz Lang, Deutschland 1925/26, restaurierte Fassung 2010, 149 Min

 

In der Zukunftsstadt Metropolis, deren Glanz und Reichtum von unterirdisch lebenden Proletariermassen geschaffen wird, entfesselt ein dämonischer Wissenschaftler einen Sklavenaufstand, indem er einen weiblichen Maschinenmenschen als Agitator benutzt. Die Revolte endet in Maschinenstürmerei, führt jedoch zur Versöhnung von Arbeiterklasse und Oberschicht. Fritz Lang verbindet in seinem Stummfilmepos Motive des deutschen Expressionismus mit technischer Utopie und politischer Spekulation: filmästhetisch ein virtuos durchkomponiertes Licht- und Schattenspiel, das durch Montagerhythmus und architektonische Fantasie fesselt; zeitgeschichtlich ein Kommentar zur Sozialpsychologie in der Weimarer Republik. (Text: filmdienst.de)

 

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie hier.

Uhrzeit11.00 Uhr (Karfreitag)
OrtZeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
GästeEinführung Dr. Kathrin Baumstark, Kuratorin der Ausstellung „Welt im Umbruch. Kunst der 20er Jahre“ am Bucerius Kunstforum
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche zu Gast in den Zeise Kinos

23.

Dienstag,  19:30 Uhr
Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Licht & Dunkel: Stiller Kamerad

Gespräche über Film und Religion

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Stil...

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: St...

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos,...

Gespräche über Film und Religion

Anmelden

Leonard Hollmann, Deutschland 2017, 89 Min

 

Schon die permanente Bedrohungslage während eines soldatischen Auslandseinsatzes kann seelische Spuren hinterlassen – umso schlimmer, wenn dann wirklich was passiert. In seinem Dokumentarfilm begleitet Leonhard Hollmann zwei Soldaten und eine Soldatin der Bundeswehr, die nach Einsätzen in Afghanistan und im Kosovo unter einer posttraumatischen Belastungsstörung leiden. Schulmedizinisch gelten sie als austherapiert, mit Hilfe einer pferdegestützten Traumatherapie machen sie jedoch Fortschritte.

Dienstag, 23. April 2019, 19.30 Uhr mit Julika Koch, Referat Friedensbildung Nordkirche, und Militärdekan Dr. Michael Rohde 

 

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie hier.

Uhrzeit19.30 Uhr
OrtZeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
GästeJulika Koch, Referat Friedensbildung Nordkirche, und Militärdekan Dr. Michael Rohde 
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche zu Gast in den Zeise Kinos

24.

Mittwoch,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Scharia

Über die Alltagsmacht von Religion

Über die Alltagsmacht von Religion

Scharia

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Über die Alltagsmacht von Religion

Scharia

Mi, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Über die Alltagsmacht von Religion

Anmelden

 

Scharia – für viele Menschen ist das ein Schreckenswort: gesteinigte Frauen, drakonische Strafen, eine Rechtsordnung, die die Herrschaft von Menschen über Menschen göttlich begründet. Scharia – das ist von ihrem Ursprung her, ebenso wie in anderen Religionen, der „gebahnte Weg“ aus dem Glauben in den Alltag der Menschen, der Anspruch, Zusammenleben aus dem Glauben heraus zu gestalten. Immer scheidet Religion das Profane vom Heiligen ab, aber gleichzeitig heiligt sie das Profane: indem sie ihm Regeln gibt, indem sie das Zusammenleben formt – zum Wohl der Menschen im besten Falle und nur in diesem besten Falle legitim.

Im Gespräch zwischen islamischer und katholischer Theologie über die Alltagsmacht von Religion diskutieren wir die heikle Spannung zwischen einer Vergöttlichung des Rechts und einer Humanisierung der Gesellschaft. 

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Referent*innen     Prof. Dr. Serdar Kurnaz, Islamische Theologie; Universität Hamburg; Dr. Nora Kalbarczyk, Referatsleiterin Naher und Mittlerer Osten 
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

25.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Experiment Streit-Zeit II

Thema: Reicht die Einsicht oder braucht es Verbote? Sind mehr gesetzliche Vorschriften notwendig,...

Thema: Reicht die Einsicht oder braucht es Verbote? Sind mehr gesetzliche Vorschriften notwendig, damit der Planet Erde überlebt?

Experiment Streit-Ze...

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Thema: Reicht die Einsicht oder braucht es Verbote? Sind mehr gesetzliche Vorschriften notwendig,...

Experiment Streit-...

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Thema: Reicht die Einsicht oder braucht es Verbote? Sind mehr gesetzliche Vorschriften notwendig,...

Anmelden

Um der allerseits beobachtbaren „Blase“ – dem Umstand, dass sich Meinungen und Milieus immer weniger begegnen, sondern sich alle nur noch in der eigenen weltanschaulichen Gruppierung bewegen – zu entkommen, versuchen wir, Menschen unterschiedlicher Meinung zusammen und ins Gespräch zu bringen. Streit-Zeit stellt Sie als Besucher*in in den Mittelpunkt. Wir bieten kein Expertengespräch an, sondern Raum und Zeit zum lebendigen Austausch Ihrer Meinungen. Nach einem kurzen Input zum Thema gehen Sie ins „Streit-Gespräch“, entweder zu zweit oder in einer kleinen, kontroversen Gruppe. Im Anschluss an das Ende der „Streit-Zeit“ sind Sie herzlich zu einem Getränk eingeladen.


Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Kooperation     umdenken, Heinrich Böll-Stiftung e.V.
Eintrittfrei

29.

Montag,  10:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Schwierige Themen in Bilderbüchern – Anlass zum Philosophieren? Wiederholungsveranstaltung

Fortbildung für Vorlesepaten

Fortbildung für Vorlesepaten

Schwierige Themen in...

Mo, 10:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Fortbildung für Vorlesepaten

Schwierige Themen ...

Mo, 10:00 Uhr - Katholische Akademie...

Fortbildung für Vorlesepaten

Anmelden

 

Tod, Gewalt, Streit und Mobbing gehören zum Leben von Kindern genauso dazu, wie die Auseinandersetzung mit Freundschaft, Liebe und Glück. Oft entstehen Fragen, die im Alltag keinen Platz finden: Wie sollte ich meinen Freund behandeln, damit er mein Freund bleibt? Was brauche ich, um glücklich zu sein? Was passiert nach dem Tod? Manche Bilderbücher können ein Gespräch über solche Fragen anregen. Ziel dieses Workshops ist es, ein Repertoire geeigneter Bilderbücher und Methoden (dialogisches Lesen, Philosophieren mit Kindern) vorzustellen, die für die pädagogische Arbeit im Rahmen einer Lesepatenschaft geeignet sind, um mit Kindern über schwierige Themen ins Gespräch zu kommen.

Diese Veranstaltung wird am 29. April, 10.00 – 13.00 Uhr wiederholt.

Uhrzeit10.00 - 13.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Referent     Katrin Alt, Hamburg
Anmeldungerforderlich unter wimmer@kahh.de oder 040 / 369 52-124

29.

Montag,  17:00 Uhr
Kleiner Michel

Fratello Hamburg

Fratello Hamburg

Mo, 17:00 Uhr - Kleiner Michel

Fratello Hamburg

Mo, 17:00 Uhr - Kleiner Michel

Anmelden

Den Flyer zum Treffen finden Sie hier.

 

Uhrzeit:17.00 Uhr
Ort:Kleiner Michel

30.

Dienstag,  19:30 Uhr
Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Licht & Dunkel: Zu jeder Zeit

Gespräche über Film und Religion

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Zu j...

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Zu...

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos,...

Gespräche über Film und Religion

Anmelden

Nicolas Philibert, Frankreich 2018, 105 Min, franz. Fassung OmU

 

Jedes Jahr begeben sich tausende von Auszubildenden auf den Weg, Gesundheits- und Krankenpflegende zu werden. An speziellen Krankenpflegeschulen verbringen sie ihre Zeit mit Vorlesungen, praktischen Übungen und Praktika. Der Film folgt den Höhen und Tiefen einer Ausbildung, die die Schülerinnen und Schüler oft schon in einem jungen Alter mit menschlicher Zerbrechlichkeit, Leid, Krankheit und den Makeln von Körper und Seele konfrontiert. (Text: Verleih)

 

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie hier.

Uhrzeit19.30 Uhr
OrtZeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
GästeRegisseur Nicolas Philibert und Gesprächspartner*innen
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche zu Gast in den Zeise Kinos

Mai

02.

Donnerstag,  18:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Ein Europa – drei Generationen

Podiumsgespräch

Podiumsgespräch

Ein Europa – drei Ge...

Do, 18:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Podiumsgespräch

Ein Europa – drei ...

Do, 18:00 Uhr - Katholische Akademie...

Podiumsgespräch

Anmelden

 

Europa im Umbruch – wie erleben Persönlichkeiten ausdrei Generationen diesen Wandel? Alle Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner verbindet, dass sie in ihrer Adoleszenz einen bedeutenden gesellschaftlichen und politischen Umbruch in den europäischen Gesellschaften als prägendes Ereignis erlebt haben. Die 68er und die Wendegeneration, sowie die Generation, die die Eurokrise erlebt hat, haben im Europa des 20. und 21. Jahrhunderts die Notwendigkeit von Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit als Pfeiler der Demokratie erfahren. Welche Parallelen und Gemeinsamkeiten, aber auch welche Differenzen zwischen den Generationen sind festzuhalten und was lässt sich daraus für die Zukunft Europas lernen?

Im Anschluss sind Sie herzlich zur Brot und Wein eingeladen!

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Referent     Prof. Dr. Gesine Schwan, Politikwissenschaftlerin; Jana Hensel, Schriftstellerin; Mohamed Amjahid, Journalist „DIE ZEIT“
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

06.

Montag,  18:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Warum ist die Stadt für Christen und Christinnen interessant?

Stadt und Theologie II

Stadt und Theologie II

Warum ist die Stadt ...

Mo, 18:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Stadt und Theologie II

Warum ist die Stad...

Mo, 18:00 Uhr - Katholische Akademie...

Stadt und Theologie II

Anmelden

Stadt und Theologie

Lange war sich die Soziologie sicher, dass in den säkularen Großstädten Europas kein Platz mehr für Religion und Gott sein wird. Doch Religion, Gottesrede und auch Gott sind aus der Stadtöffentlichkeit nicht verschwunden. Sie sind heute präsent wie lange nicht. In der Theologie ist die Stadt daher zu einem wichtigen Forschungsgegenstand avanciert. Städte sind Orte, an denen das Fremde nah ist. Auf begrenztem Raum begegnen sich hier Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Lebensentwürfe. Das macht Großstädte zu Orten besonderer Kreativität und außergewöhnlicher Beziehungskonstellationen. Gespräche und Vorträge erkunden und diskutieren, was dies für religiöses und kirchliches Leben sowie für Theologien in einer Großstadt bedeutet.

Den Flyer zur gesamten Ringvorlesung finden Sie  hier.

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Referent     Prof. Dr. Hans-Joachim Sander, Dogmatik, Universität Salzburg
Reihe Stadt und Theologie
Eintrittfrei

07.

Dienstag,  19:00 Uhr
Start: Marlowe Green Fashion (Am Schlump),...

Mode und Moral

Mode und Moral

Di, 19:00 Uhr - Start: Marlowe Green Fashion (Am Schlump), Katholische Akademie Hamburg

Mode und Moral

Di, 19:00 Uhr - Start: Marlowe Green...

Anmelden

In der Modestadt Hamburg befragen wir Mode. Der erste Blick geht auf ihre ökologische und „faire“ Dimension. In dem Grüne-Mode-Laden „Marlowe“ können Sie sich konkret ein Bild davon machen: Was macht ethisch und ökologisch saubere Kleidung aus? Die Mit-Gründerin Uli Ott berichtet von neuen Trends und alten Herausforderungen. Der zweite Blick richtet sich auf die kritische Funktion von Mode: Wie funktioniert Mode als Statement, als symbolische Sprache? Was kann sie aussagen, inwieweit kann sie überhaupt Kritik üben? Und welche Art von (Gesellschafts-)Kritik kann über Mode oder Kleidung kommuniziert werden? 

Ein Interview mit Frau Prof. Dr. Leutner finden Sie hier.

Uhrzeiten & Orte19.00 Uhr Besuch Marlowe Green Fashion, Treffen vor Ort (Beim Schlump5), 19.45 Uhr Fahrt (mit HVV) zur Katholischen Akademie Hamburg, 2015 Uhr Mode als Kritik. Impulsvortrag und Gespräch
Referent*innen     Dr. Petra Leutner, Professorin für Modetheorie und Ästhetik, Akademie Mode und Design Hamburg, Uli Ott, Mitgründerin von Marlowe green fashion, Hamburg
KooperationUmwelthaus am Schüberg
Eintritt9,00 / 6,00 Euro

13.

Montag,  18:00 Uhr
Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J

Anfänge. 100 Jahre Universität Hamburg, (knapp) 25 Jahre Erzbistum Hamburg, 5 Jahre Institut für Katholische Theologie an der Universität Hamburg

Stadt und Theologie III

Stadt und Theologie III

Anfänge. 100 Jahre U...

Mo, 18:00 Uhr - Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J

Stadt und Theologie III

Anfänge. 100 Jahre...

Mo, 18:00 Uhr - Edmund-Siemers-Allee 1,...

Stadt und Theologie III

Anmelden

 

Stadt und Theologie

Lange war sich die Soziologie sicher, dass in den säkularen Großstädten Europas kein Platz mehr für Religion und Gott sein wird. Doch Religion, Gottesrede und auch Gott

sind aus der Stadtöffentlichkeit nicht verschwunden. Sie sind heute präsent wie lange nicht. In der Theologie ist die Stadt daher zu einem wichtigen Forschungsgegenstand

avanciert. Städte sind Orte, an denen das Fremde nah ist. Auf begrenztem Raum begegnen sich hier Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Lebensentwürfe. Das macht Großstädte zu Orten besonderer Kreativität und außergewöhnlicher

Beziehungskonstellationen. Gespräche und Vorträge erkunden und diskutieren, was dies für religiöses und kirchliches Leben sowie für Theologien in einer Großstadt bedeutet. 

 

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtEdmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J
Referent     Prof. Dr. Christine Büchner, Katholische Theologie, Universität Hamburg; Prof. Dr. Rainer Nikolaysen, Universitätsgeschichte der Universität Hamburg; Veronika Pielken, Erzbistum Hamburg
Reihe Stadt und Theologie
Eintrittfrei

14.

Dienstag,  19:30 Uhr
Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Licht & Dunkel: All my loving

Gespräche über Film und Religion

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: All ...

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Al...

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos,...

Gespräche über Film und Religion

Anmelden

Edward Berger, Deutschland 2018, 102 Min

Die Geschwister Julia, Stefan und Tobias sind alle drei an einem Punkt in ihrem Leben angekommen, an dem sie etwas verändern müssen. Julia etwa hat vor drei Jahren ihren Sohn verloren und nimmt sich in Italien auf einem gemeinsamen Urlaub mit ihrem Mann eines angefahrenen Hundes an. Stefan hingegen ist Pilot und ein echter Frauenmagnet. Doch langsam hat er keine Lust mehr auf seinen unbeschwerten, hedonistischen Lebensstil. Tobias ist das Nesthäkchen der Familie. Er ist mit einer Karrierefrau verheiratet und hat drei Kinder, doch seine Geschwister wollen ihn zusätzlich dazu zwingen, den kranken Vater zu pflegen. (Text: filmstarts.de)

 

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie hier.

Uhrzeit19.30 Uhr
OrtZeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
GästeLars Eidinger und Regisseur Edward Berger
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche zu Gast in den Zeise Kinos

20.

Montag,  18:00 Uhr
Alimaus, Nobistor 42, Gästesaal

Gott suchen und finden an den „Rändern“ der Stadt

Stadt und Theologie IV

Stadt und Theologie IV

Gott suchen und find...

Mo, 18:00 Uhr - Alimaus, Nobistor 42, Gästesaal

Stadt und Theologie IV

Gott suchen und fi...

Mo, 18:00 Uhr - Alimaus, Nobistor 42,...

Stadt und Theologie IV

Anmelden

 

Stadt und Theologie

Lange war sich die Soziologie sicher, dass in den säkularen Großstädten Europas kein Platz mehr für Religion und Gott sein wird. Doch Religion, Gottesrede und auch Gott

sind aus der Stadtöffentlichkeit nicht verschwunden. Sie sind heute präsent wie lange nicht. In der Theologie ist die Stadt daher zu einem wichtigen Forschungsgegenstand

avanciert. Städte sind Orte, an denen das Fremde nah ist. Auf begrenztem Raum begegnen sich hier Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Lebensentwürfe. Das macht Großstädte zu Orten besonderer Kreativität und außergewöhnlicher

Beziehungskonstellationen. Gespräche und Vorträge erkunden und diskutieren, was dies für religiöses und kirchliches Leben sowie für Theologien in einer Großstadt bedeutet. 

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtAlimaus, Nobistor 42, Gästesaal
Referenten     P. Jan Roser SJ, Katholische Akademie Hamburg und Beteiligte des Projekts Fratello im Gespräch mit Gerrit Spallek, Universität Hamburg
Reihe Stadt und Theologie
Eintrittfrei

21.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Gewinnung von Freiwilligen

Baustein 3

Baustein 3

Gewinnung von Freiwi...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 3

Gewinnung von Frei...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 3

Anmelden

Wie die Gesellschaft, so wandelt sich auch das Ehrenamt. Dabei geht es nicht nur um das „Was“ und das „Wie“, sondern auch um das „Warum“. Die zeitlichen Möglichkeiten der Menschen verändern sich, die Einsatzdauer reichen von einem Tag bis hin zum Engagement über mehrere Jahre. Die Art und Weise sich zu engagieren verändert sich und auch die Gründe, aus denen heraus sich jemand engagiert, sind vielfältiger geworden. Um Freiwillige zu gewinnen, ist es wichtig zu verstehen, was Menschen motiviert, ein Ehrenamt aufzunehmen, und was sie anspricht. Wie erreichen wir die, die wir erreichen möchten? Wir befassen uns mit guten (und auch mit weniger guten) Beispielen, lernen von den Werbe-Profis, und machen uns Gedanken, wie ein gutes Erstgespräch verlaufen kann.

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag92,00 Euro für Hauptamtliche, 52,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Für alle Bausteine: 550,00 / 310,00 Euro. Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

27.

Montag,  18:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Christentum und Stadt. Gemeinsame Herausforderungen: Gegenwartsanalyse und Zukunftsperspektiven

Stadt und Theologie V

Stadt und Theologie V

Christentum und Stad...

Mo, 18:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Stadt und Theologie V

Christentum und St...

Mo, 18:00 Uhr - Katholische Akademie...

Stadt und Theologie V

Anmelden

Stadt und Theologie

Lange war sich die Soziologie sicher, dass in den säkularen Großstädten Europas kein Platz mehr für Religion und Gott sein wird. Doch Religion, Gottesrede und auch Gott sind aus der Stadtöffentlichkeit nicht verschwunden. Sie sind heute präsent wie lange nicht. In der Theologie ist die Stadt daher zu einem wichtigen Forschungsgegenstand

avanciert. Städte sind Orte, an denen das Fremde nah ist. Auf begrenztem Raum begegnen sich hier Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Lebensentwürfe. Das macht Großstädte zu Orten besonderer Kreativität und außergewöhnlicher

Beziehungskonstellationen. Gespräche und Vorträge erkunden und diskutieren, was dies für religiöses und kirchliches Leben sowie für Theologien in einer Großstadt bedeutet. 

Den Flyer zur gesamten Ringvorlesung finden Sie hier.

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Referent     Prof. Dr. Rainer Bucher, Pastoraltheologie, Universität Graz, im Gespräch mit Kilian Trottier, ZEIT Hamburg
Reihe Stadt und Theologie
Eintrittfrei

28.

Dienstag,  19:30 Uhr
Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Licht & Dunkel: Oray

Gespräche über Film und Religion

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Oray

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg

Gespräche über Film und Religion

Licht & Dunkel: Or...

Di, 19:30 Uhr - Zeise Kinos,...

Gespräche über Film und Religion

Anmelden

Mehmet Akif Büyükatalay, Deutschland 2018, 97 Min

 

Oray, ein junger Muslim, spricht im Streit mit seiner Ehefrau Burcu die islamische Scheidungsformel ‚talaq‘ aus. Der Imam seiner Heimatgemeinde klärt ihn über die Konsequenzen auf: Oray muss sich für drei Monate von Burcu trennen. Er nutzt die Zwangspause für einen Neuanfang – er zieht nach Köln, um dort für Burcu und sich ein neues Leben aufzubauen. Aber der Imam seiner neuen Gemeinde, Bilal, vertritt eine strenge Auslegung des islamischen Rechts und fordert, dass Oray sich von seiner Frau scheiden lässt. Oray muss sich entscheiden, ob er ein Leben in der neuen Gemeinde oder ein Leben mit Burcu führen will. (Text: firststeps.de)

 

„Licht & Dunkel“ verweist auf die in Religion und Film thematisierte Zweideutigkeit menschlichen Lebens, es erinnert aber auch an die erhellende Kraft von Lichtspiel und Religion. Wenn das Licht im Kinosaal verlöscht, erweckt das Lichtspiel des Films die Leinwand zum Leben. Es erzählt von Liebe und Tod, von Glück und Einsamkeit, von Hoffnung und Gewalt. Gutes Kino malt dabei in der Regel nicht schwarz-weiß. Es blickt in die Abgründe des Lebens und öffnet zugleich Horizonte, es zeigt Gutes und Böses, Traum und Alptraum. „Licht & Dunkel“ fragt danach, wie aktuelle Filme gesellschaftliche Probleme aufgreifen, existenzielle Fragen stellen und dabei auch religiöse Themen und Traditionen reflektieren.

Den Flyer zur Filmreihe finden Sie hier.

Uhrzeit19.30 Uhr
OrtZeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
GästeRegisseur Mehmet Akif Büyükatalay
ReiheLicht & Dunkel
KooperationEvangelische Akademie der Nordkirche zu Gast in den Zeise Kinos

Juni

03.

Montag,  18:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

„Weltentwerfen“. Urbane Pastoral trifft Design

Stadt und Theologie VI

Stadt und Theologie VI

„Weltentwerfen“. Urb...

Mo, 18:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Stadt und Theologie VI

„Weltentwerfen“. U...

Mo, 18:00 Uhr - Katholische Akademie...

Stadt und Theologie VI

Anmelden

 

Stadt und Theologie

Lange war sich die Soziologie sicher, dass in den säkularen Großstädten Europas kein Platz mehr für Religion und Gott sein wird. Doch Religion, Gottesrede und auch Gott

sind aus der Stadtöffentlichkeit nicht verschwunden. Sie sind heute präsent wie lange nicht. In der Theologie ist die Stadt daher zu einem wichtigen Forschungsgegenstand

avanciert. Städte sind Orte, an denen das Fremde nah ist. Auf begrenztem Raum begegnen sich hier Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Lebensentwürfe. Das macht Großstädte zu Orten besonderer Kreativität und außergewöhnlicher

Beziehungskonstellationen. Gespräche und Vorträge erkunden und diskutieren, was dies für religiöses und kirchliches Leben sowie für Theologien in einer Großstadt bedeutet. 

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Referenten     Prof. Dr. Michael Schüßler, Praktische Theologie, Universität Tübingen, im Gespräch mit Prof. Dr. Friedrich von Borries, Designtheorie an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg
Reihe Stadt und Theologie
Eintrittfrei

13.

Donnerstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen

Baustein 4

Baustein 4

Kooperation von Haup...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 4

Kooperation von Ha...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 4

Anmelden

Wie können Hauptamtliche und Freiwillige gut zusammenarbeiten und Aufgaben gemeinsam oder auch getrennt voneinander erfüllen? Egal, ob in einer Einrichtung eher Hauptamtliche oder überwiegend Ehrenamtliche tätig sind: Es lohnt, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie Kooperation und Delegation gelingen kann. Wie sehen sich Freiwillige selbst? Wie sehen sie Hauptamtliche? Und wie ist es andersherum? Besteht ein gemeinsames Verständnis über die Ziele? Und über die Rolle der Einzelnen? Gründe für Konflikte in der gemeinsamen Arbeit sind vielfältig. Oft hängen sie zusammen mit unterschiedlichen Wahrnehmungen und daraus entstehenden Erwartungen, die das Gegenüber nicht erfüllt. Es ist hilfreich, Absprachen zu treffen: Zur Art und Weise des Engagements und der Begleitung, aber auch zu Fragen von Verantwortung und Zuständigkeit.

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag92,00 Euro für Hauptamtliche, 52,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Für alle Bausteine: 550,00 / 310,00 Euro. Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

13.

Donnerstag,  19:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg, Innenhof

Nacht der langen Tische

Nacht der langen Tis...

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg, Innenhof

Nacht der langen T...

Do, 19:00 Uhr - Katholische Akademie...

Anmelden

 

Die Katholische Akademie Hamburg lädt herzlich ein zur zweiten „Nacht der langen Tische“. Die Idee dahinter: Sie bringen mit, was für Sie zu einem gelungenen Abendessen unter freiem Himmel dazugehört. Zum Beispiel gute Laune, beste Freunde, – für alle Zugezogenen auch warme Pullover –, spannende Gesprächsthemen – und natürlich leckeres Essen! Für Getränke und Hintergrundmusik sorgen wir. Seien Sie neugierig auf Ihre Sitznachbarn.

Und was ihnen wohl schmeckt?

Uhrzeit19.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Eintrittfrei

17.

Montag,  18:00 Uhr
Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J

Und wo bleibt das Land? Der ländliche Raum im Schatten einer Theologie in der Stadt

Stadt und Theologie VII

Stadt und Theologie VII

Und wo bleibt das La...

Mo, 18:00 Uhr - Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J

Stadt und Theologie VII

Und wo bleibt das ...

Mo, 18:00 Uhr - Edmund-Siemers-Allee 1,...

Stadt und Theologie VII

Anmelden

 

Stadt und Theologie

Lange war sich die Soziologie sicher, dass in den säkularen Großstädten Europas kein Platz mehr für Religion und Gott sein wird. Doch Religion, Gottesrede und auch Gott

sind aus der Stadtöffentlichkeit nicht verschwunden. Sie sind heute präsent wie lange nicht. In der Theologie ist die Stadt daher zu einem wichtigen Forschungsgegenstand

avanciert. Städte sind Orte, an denen das Fremde nah ist. Auf begrenztem Raum begegnen sich hier Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Lebensentwürfe. Das macht Großstädte zu Orten besonderer Kreativität und außergewöhnlicher

Beziehungskonstellationen. Gespräche und Vorträge erkunden und diskutieren, was dies für religiöses und kirchliches Leben sowie für Theologien in einer Großstadt bedeutet. 

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtEdmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J
Referent     PD Dr. Frank Martin Brunn, Kirche und Gemeinwesen am Fachbereich Evangelische Theologie der Universität Hamburg
Reihe Stadt und Theologie
Eintrittfrei

24.

Montag,  18:00 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Die Zukunft des Christlichen in Europa

Stadt und Theologie VIII

Stadt und Theologie VIII

Die Zukunft des Chri...

Mo, 18:00 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Stadt und Theologie VIII

Die Zukunft des Ch...

Mo, 18:00 Uhr - Katholische Akademie...

Stadt und Theologie VIII

Anmelden

 

Stadt und Theologie

Lange war sich die Soziologie sicher, dass in den säkularen Großstädten Europas kein Platz mehr für Religion und Gott sein wird. Doch Religion, Gottesrede und auch Gott

sind aus der Stadtöffentlichkeit nicht verschwunden. Sie sind heute präsent wie lange nicht. In der Theologie ist die Stadt daher zu einem wichtigen Forschungsgegenstand

avanciert. Städte sind Orte, an denen das Fremde nah ist. Auf begrenztem Raum begegnen sich hier Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Lebensentwürfe. Das macht Großstädte zu Orten besonderer Kreativität und außergewöhnlicher

Beziehungskonstellationen. Gespräche und Vorträge erkunden und diskutieren, was dies für religiöses und kirchliches Leben sowie für Theologien in einer Großstadt bedeutet. 

 

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
Referent     Prof. Dr. Christoph Theobald SJ, Fundamentaltheologie und Dogmatik am Centre Sèvres in Paris, im Gespräch mit Dr. Marcello Neri, Hochschullehrer an der Universität Flensburg und theologischer Wissenschaftsjournalist 
Reihe Stadt und Theologie
Eintrittfrei

Juli

01.

Montag,  18:00 Uhr
Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J

Hamburg als Ort universitärer Theologien

Stadt und Theologie IX

Stadt und Theologie IX

Hamburg als Ort univ...

Mo, 18:00 Uhr - Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J

Stadt und Theologie IX

Hamburg als Ort un...

Mo, 18:00 Uhr - Edmund-Siemers-Allee 1,...

Stadt und Theologie IX

Anmelden

Stadt und Theologie

Lange war sich die Soziologie sicher, dass in den säkularen Großstädten Europas kein Platz mehr für Religion und Gott sein wird. Doch Religion, Gottesrede und auch Gott

sind aus der Stadtöffentlichkeit nicht verschwunden. Sie sind heute präsent wie lange nicht. In der Theologie ist die Stadt daher zu einem wichtigen Forschungsgegenstand

avanciert. Städte sind Orte, an denen das Fremde nah ist. Auf begrenztem Raum begegnen sich hier Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Lebensentwürfe. Das macht Großstädte zu Orten besonderer Kreativität und außergewöhnlicher

Beziehungskonstellationen. Gespräche und Vorträge erkunden und diskutieren, was dies für religiöses und kirchliches Leben sowie für Theologien in einer Großstadt bedeutet. 

Den Flyer zur gesamten Ringvorlesung finden Sie hier.

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtEdmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal J
Referent     Prof. Dr. Christine Büchner, Katholische Theologie; Prof. Dr. Sonja Keller, Evangelische Theologie; Prof. Dr. Michael Moxter, Evangelische Theologie; Prof. Dr. Muna Tatari, Islamische Theologie; Prof. Dr. Guiseppe Veltri, Jüdische Philosophie, Direktor der Akademie der Weltreligionen
Reihe Stadt und Theologie
Eintrittfrei

August

13.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Freiwilliges Engagement anerkennen und wertschätzen

Baustein 5

Baustein 5

Freiwilliges Engagem...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 5

Freiwilliges Engag...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 5

Anmelden

Wer etwas leistet oder etwas gibt, wünscht sich, dass es wertgeschätzt wird. In der Arbeitswelt wird das in Geld ausgedrückt. Aber jeder Arbeitnehmer weiß auch: Geld ist nicht alles. Im ehrenamtlichen Engagement kann man sogar sagen: Geld ist es nicht. Aber was ist es dann? Anerkennung von freiwilligem Engagement sollte nicht zufällig geschehen, aber auch nicht nach „Schema F“, denn was dem einen gefällt, ist für den Anderen im schlimmsten Fall ärgerlich und Zeichen dafür, nicht als Person mit seiner individuellen Biografie wahrgenommen zu werden. In diesem Baustein befassen wir uns mit der Planung von Anerkennung. Dabei behandeln wir auch Fragen nach Stolpersteinen und Fallen und kommen dabei auch auf die Frage: Was ist denn eigentlich eine gute Anerkennungskultur?

Flyer zur Forbildung

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentCarolin Goydke, Thomas Hoffmann
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag92,00 Euro für Hauptamtliche, 52,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Für alle Bausteine: 550,00 / 310,00 Euro. Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

September

03.

Dienstag,  18:00 Uhr
Ernst Barlach Haus, Jenischpark, Baron-Voght-...

Transzendenz in Terrakotta

Ein Gespräch über das Immaterielle in Prangenbergs Kunst

Ein Gespräch über das Immaterielle in Prangenbergs Kunst

Transzendenz in Terr...

Di, 18:00 Uhr - Ernst Barlach Haus, Jenischpark, Baron-Voght- Straße 50a, 22609 Hamburg, Treffpunkt Foyer

Ein Gespräch über das Immaterielle in Prangenbergs Kunst

Transzendenz in Te...

Di, 18:00 Uhr - Ernst Barlach Haus,...

Ein Gespräch über das Immaterielle in Prangenbergs Kunst

Anmelden

 „Vielleicht ist das Loch oder die freie Stelle gerade die dichteste Stelle im Gesamtgefüge. Und die wirkt wiederum nur deshalb so, weil alles andere darum herum vorhanden ist.“ Norbert Prangenberg

Über die Grenzen von Malerei, Zeichnung und Skulptur hinweg entfaltete Norbert Prangenberg (1949 – 2012) ein eng vernetztes und weit verzweigtes Werk. Es vereint archaische Zeichenhaftigkeit und barocke Farbenpracht, geometrische Klarheit und organisches Wuchern, sinnenfrohe Üppigkeit und empfindsame Spiritualität. Über spirituelle Aspekte seines Werkes, das Grundspannungen von Geist und Materie auslotet, möchten wir an diesem Abend sprechen.

Uhrzeit18.00 Uhr
OrtErnst Barlach Haus, Jenischpark, Baron-Voght-Straße 50a, 22609 Hamburg, Treffpunkt Foyer
Gäste     Dr. Karsten Müller, Leiter Ernst Barlach Haus
Dr. Veronika Schlör, Katholische Akademie
KooperationBarlach-Haus Hamburg
Eintritt7,00 Euro / 5,00 Euro

10.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Freiwillige zu kompetenter Mitarbeit befähigen

Baustein 6

Baustein 6

Freiwillige zu kompe...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 6

Freiwillige zu kom...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 6

Anmelden

Wenn Freiwillige Aufgaben übernehmen sollen, ist es wichtig, dass sie dafür kompetent sind. Je nach Aufgabe sind mehr oder weniger Vorkenntnisse, Erfahrungen, Ausstattung, Vorbereitung, Schulung und Anleitung erforderlich. Es hilft, wenn geplant wird, wie Freiwillige eingeführt werden, was sie wissen müssen und an wen sie sich wenden können, um Informationen, Unterstützung und Begleitung zu bekommen. Hierfür bietet es sich zum Beispiel an, einen Leitfaden oder auch ein Handbuch zu entwickeln. Wie können sich Freiwillige innerhalb der Organisation verändern, weiterentwickeln, neue Aufgaben übernehmen? Ist vielleicht eine Fort- oder Weiterbildung sinnvoll, damit ein engagierter Freiwilliger oder eine engagierte Freiwillige sich noch besser einbringenkann? Fragen, die sich gut in einem Reflexionsgespräch besprechen lassen!

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentReinhard Förtsch
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag92,00 Euro für Hauptamtliche, 52,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Für alle Bausteine: 550,00 / 310,00 Euro). Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

Oktober

22.

Dienstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Praxistag: Kollegiale Beratung

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Praxistag: Kollegial...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Praxistag: Kollegi...

Di, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Im Rahmen des Qualifizierungsangebots für Freiwilligenkoordination

Anmelden

Kollegiale Beratung ist eine Methode, mit der Lösungen für fachliche Fragen gefunden werden können. Dabei geht es darum, dass Menschen aus einem ähnlichen Arbeits- oder Erfahrungsfeld („Kollegen“) einander gegenseitig beraten. Wir lernen die einzelnen Prozessschritte kennen und üben die Methode in größerer und kleinerer Gruppe ein. Bringen Sie gern eigene fachliche Fragen und Probleme mit! 

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentinAnneliese Kron
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag92,00 Euro für Hauptamtliche, 52,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Für alle Bausteine: 550,00 / 310,00 Euro. Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).

November

14.

Donnerstag,  09:30 Uhr
Katholische Akademie Hamburg

Freiwillige verabschieden

Baustein 7

Baustein 7

Freiwillige verabsch...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie Hamburg

Baustein 7

Freiwillige verabs...

Do, 09:30 Uhr - Katholische Akademie...

Baustein 7

Anmelden

Plant eine Einrichtung mit Freiwilligen zu arbeiten, ist meist das letzte, über das sie nachdenkt, wie es mit dem Ende der freiwilligen Tätigkeit aussehen soll. Sogar bei Projekten, denen das Thema „Abschied“ ja per Definition innewohnt, wird oft nicht über das Engagement-Ende nachgedacht. Im Leben wird immer wieder Abschied genommen, das ist normal. Daher ist es gut, sich auf Abschiede vorzubereiten und auch Freiwillige gleich von Beginn an wissen zu lassen, dass Abschied möglich und auch manchmal nötig ist. Beide Seiten können Gründe haben, einen Abschied herbeiführen zu wollen. Auch wenn sich ein Abschied nach einem Konflikt anders anfühlt, als nach einer erfreulichen biografischen Veränderung oder ein Abschied nach langer Zeit des Engagements anders verläuft als nach wenigen Wochen: Eine Einrichtung sollte eine Abschiedskultur entwickeln, die bereits damit beginnt, „Abschied“ bei der Planung ehrenamtlichen Engagements mitzudenken.

 

Uhrzeit9.30 –17.00 Uhr
OrtKatholische Akademie Hamburg
LeitungCarolin Goydke, Freiwilligen Zentrum Hamburg
ReferentinGabriele Glandorf-Strotmann
Anmeldungwww.freiwilligen-zentrum-hamburg.de/kurs-anmeldung
KooperationFreiwilligen Zentrum Hamburg
Teilnahmebeitrag92,00 Euro für Hauptamtliche, 52,00 Euro für Ehrenamtliche (inkl. Mittagessen und Materialien). Für alle Bausteine: 550,00 / 310,00 Euro. Die Fortbildung ist als förderfähig anerkannt im Sinne der Förderregelungen des Erzbistums Hamburg (gültig für Ehrenamtliche).