16..5.2024

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ: DER GEIST IN DER FLASCHE? – Potenziale und Risiken

Die digitale Transformation ist in vollem Gange. Unterschiedliche Formen künstlicher Intelligenz und Mensch-Maschine-Interaktionen mit vielfältigen Anwendungsfeldern werden mit rasanter Geschwindigkeit entwickelt. Ist der Geist bereits aus der Flasche befreit? Die Frage nach einem verantwortungsvollen, transparenten und demokratischen Umgang mit KI stellt sich allemal. Mit der Reihe zu Künstlicher Intelligenz wollen wir einen Blick auf die Möglichkeiten und Grenzen von KI werfen und damit verbundene gesellschaftliche, politische, rechtliche, ethische und theologische Fragen beleuchten.

KI: POTENZIALE UND RISIKEN – WAS MÜSSEN WIR WISSEN? Was sind eigentlich die Grundlagen, Möglichkeiten und Grenzen Künstlicher Intelligenz? Wo kommt sie zum Einsatz und welche positiven wie negativen Folgen zeichnen sich bereits ab? Neben der Hoffnung, durch intelligente Algorithmen und Maschinen oder Roboter in den Genuss von diversen Erleichterungen im Alltag und Arbeitsleben zu kommen, steigen auch die Befürchtungen, dass wir – ist der Geist erst einmal aus der Flasche – ihn nicht mehr kontrollieren können und damit auch jeder Art von Missbrauch Tür und Tor geöffnet ist. Die Wissenschaftsjournalistin Dr. Manuela Lenzen zeichnet ein differenziertes Bild, wie Künstliche Intelligenz(en) funktionieren, wo ihre Stärken, aber auch Schwächen und Grenzen liegen und welchen Herausforderungen wir uns im Hinblick auf den aktuellen und künftigen Umgang damit stellen müssen.

MIT: Dr. Manuela Lenzen, Wissenschaftsjournalistin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld Moderation: Dr. Stephan Loos Kamera: Dr. Veronika Schlör Schnitt: Diana Sánchez

Die Aufzeichnung (Youtube) zu diesem Abend finden Sie hier!